Mutter plant, ihre drei Kinder mit Kohlendioxid zu töten

O'Fallon - Weil sie plante, ihre drei Kinder mit Kohlendioxid zu ersticken, wird einer US-amerikanischen Frau aus dem Bundesstaat Illinois nun der Prozess gemacht. Die beabsichtigte Tat führte Emily Sparks (29) allerdings nicht durch.

Emily Sparks muss sich wegen Mordversuchs verantworten.
Emily Sparks muss sich wegen Mordversuchs verantworten.  © OFallon Police Department

Beamte der örtlichen Polizeibehörde wurden am 6. Februar über den Hotline-Anruf eines Reporters über das Vorhaben informiert, berichtet kwqc.com.

Die Journalistin teilte den Ermittlern mit, dass Sparks am 4. Dezember 2019 bekanntgegeben hätte, ihre Kinder (3,5 und 7 Jahre alt) zu töten und anschließend durch Selbstmord zu sterben.

Geplant war, die Tötung mittels Kohlendioxidgas zu erledigen.

Aus diesem Grund hatte die Mutter an eben jenem 4. Dezember eine Flasche Kohlendioxid in Gasform gekauft.

Den Ermittlungen zufolge soll die Frau mit ihrem Auto und den Kindern an einen unbekannten Ort gefahren sein, setzte ihren Mord-Plan jedoch nicht in die Tat um.

Dennoch hat die US-Amerikanerin nun mehrere Anklagen wegen Mordversuchs und Gefährdung des Kindeswohls am Hals. Sie sitzt momentan im Gefängnis von St. Clair County ein. Die Kaution für ihre Freilassung wurde auf 250.000 US-Dollar (um die 230.275 Euro) festgelegt.

Ihre drei Kinder, die unverletzt blieben, befinden sich laut Mirror in familiärer Obhut.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0