Obdachlose in Not! Den Helfern geht das Geld aus

Der Leiter der Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo in Berlin, Dieter Puhl.
Der Leiter der Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo in Berlin, Dieter Puhl.  © DPA

Berlin - Der Winter kommt auf uns zu. Während wir die Heizung anstellen und uns in unser Bett kuscheln, kämpfen jeden Tag hunderte Obdachlose auf Berlins Straßen ums Überleben. Diejenigen, die allerdings helfen können, gehen die Hilfsmittel aus aus, wie die B.Z. berichtet.

Die Bahnhofsmission am Zoologischer Garten gilt als eine der ersten Anlaufstellen für Wohnungslose. Doch Leiter Dieter Puhl (60) sind die Sorgenfalten ins Gesicht geschrieben. "Es ist kalt, es ist nass und es ist voll bei uns. Und von Monat zu Monat wird es für die Mehrheit der Obdachlosen schlimmer", schrieb Puhl auf Facebook.

Konkret bedeutet dies für die Bahnhofsmission, das rund 5000 Schlafsäcke fehlen. Jüngst forderte daher die CDU mehr Geld für die Kältehilfe. 100.000 Euro sollen gegen die akute Not helfen. Doch der Senat setzt weiterhin auf Spenden.

Die Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo gehört zu den ältesten in Deutschland.
Die Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo gehört zu den ältesten in Deutschland.  © DPA

"Es ist schon bitter, da diskutieren Menschen, ob Schlafsäcke für Obdachlose sinnig sind. Und kuscheln sich dann in ihr neues Daunenbett", kommentierte Puhl das politische Hin und Her, um die so dringend benötigte Hilfe.

Die Spenden reichten bisher aus, den Bedarf an Schlafsäcken zu decken. Einerseits durch Großkundenrabatt und großzügiger Geldgeber, doch Puhl sorgt sich um die Zukunft, dass das Geld nicht reichen könnte und appelliert an den Senat: "Wir würden uns wünschen, wenn diesmal das Land Berlin 5000 Schlafsäcke finanziert."

Unterdessen behaart Sozialsenatorin Elke Breitenbach (56, Linke) auf Spenden. Zudem habe Rot-Rot-Grün im Koalitionsvertrag verankert, die Zahl der Plätze in der Kältehilfe von 850 auf 1000 aufzustocken (TAG24 berichtete).

Eine genaue Zahl der Wohnungslosen in Berlin gibt es nicht. Schätzungen gehen von 20.000 bis 40.000 Menschen aus.
Eine genaue Zahl der Wohnungslosen in Berlin gibt es nicht. Schätzungen gehen von 20.000 bis 40.000 Menschen aus.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0