27-Jähriger zockt, anstatt aufzuräumen: Dann eskaliert die Situation

Der 27-Jährige war völlig in sein Spiel vertieft. Seine Partnerin (20) verlor die Geduld. (Symbolbild)
Der 27-Jährige war völlig in sein Spiel vertieft. Seine Partnerin (20) verlor die Geduld. (Symbolbild)  © 123RF

Münchberg - Er sollte eigentlich auch mal ein bisschen im Haushalt mit anpacken, doch ein 27-Jähriger aus Oberfranken blieb dann doch lieber vor der Konsole sitzen. Da riss seiner Freundin der Geduldsfaden.

Wie die Polizeidirektion Münchberg mitteilte, mussten die Beamten am Montagabend zu der Wohnung des Paares in der Richard-Wagner-Straße ausrücken. Im Schlepptau hatten sie sogar einen Krankenwagen.

Die 20-Jährige hatte ihren "faulen" Freund vor Wut heftig am Arm gekratzt, was ihn anscheinend derart störte, dass er sie am Hals packte und sie leicht verletzte.

Ihre Blessuren mussten im Krankenhaus behandelt werden. Offenbar hatten die beiden Alkohol getrunken.

Die Münchberger Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. Da hätte der 27-Jährige wohl doch lieber mal den Controller aus der Hand gelegt...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0