Mann donnert mit 75 km/h durch die 30er Zone und hat eine unfassbare Ausrede

Mit 75 Stundenkilometern durch die 30er Zone. Die Ausrede klang abenteuerlich.
Mit 75 Stundenkilometern durch die 30er Zone. Die Ausrede klang abenteuerlich.  © DPA

Oberhausen - Ein Mann (29) ist am Donnerstagabend in eine Polizeikontrolle in Oberhausen geraten. Statt der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, war er mit 75 km/h durch die Zone gedonnert, berichtet Focus.

Laut Polizei gab der 29-Jährige an, dass der Turbo an seinem Audi Schuld war. Zunächst hätte er gar nicht funktioniert und dann wäre er plötzlich losgegangen und hätte stark beschleunigt.

Warum der Mann nicht einfach gebremst hat, als der Turbo angeblich beschleunigte, ist nicht bekannt. Da es zumindest theoretisch an einem technischen Defekt gelegen haben kann, muss noch beurteilt werden, ob der Mann Recht hat.

Da der Mann erst kürzlich einen Bußgeldbescheid wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes bekam, droht ihm jetzt womöglich eine härtere Strafe.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0