Streit eskaliert: 21-Jähriger rastet aus und verletzt mehrere Polizisten

Oberhausen - Nach einem Streit mit seinen Großeltern hat ein 21-Jähriger in Oberhausen vier Polizisten verletzt.

 Alle vier Beamte trugen Prellungen davon, zwei von ihnen blieben nach einer Behandlung im Krankenhaus dienstunfähig. (Symbolbild)
Alle vier Beamte trugen Prellungen davon, zwei von ihnen blieben nach einer Behandlung im Krankenhaus dienstunfähig. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Als die Beamten wegen des Streits am späten Donnerstagabend das Wohnhaus im Ruhrgebiet betraten, griff der 21-Jährige nach Angaben der Polizei sofort einen Beamten an.

Beim Versuch, den Mann zu überwältigen, wehrte er sich so sehr, dass zwei Polizistinnen und zwei Polizisten leicht verletzt wurden.

Sie alle erlitten laut der Polizei Prellungen am Körper und an den Armen und Beinen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine 25-jährige Polizistin und ihr 37-jähriger Kollege wurden im Krankenhaus ambulant behandelt und konnten ihren Dienst danach nicht mehr aufnehmen.

Eine 23-jährige Beamtin und ihr 30-jähriger Streifenpartner verblieben nach ambulanter Behandlung dienstfähig.

Nachdem der 21-Jährige in Gewahrsam genommen wurde, stellte sich nach einer Blutprobe heraus, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0