Oberleutnant soll zum Putsch gegen von der Leyen aufgerufen haben

Hat ein Oberleutnant zum Putsch gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (58) aufgerufen?
Hat ein Oberleutnant zum Putsch gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (58) aufgerufen?  © dpa/Michael Kappeler

Wildflecken/Bad Kissing - Hat ein Oberleutnant zum Putsch gegen Ursula von der Leyen (58) aufgerufen? Diesem Verdacht geht aktuell die Staatsanwaltschaft Bonn nach.

Wie die "Welt" berichtet, habe die Bundeswehr selbst Strafanzeige gegen einen Offizier des Zentrums für Geoinformationswesen gestellt. Der Vorwurf: Bei einem Lehrgang in Wildflecken soll der Bundeswehrangehörige das Oberhaupt der Bundeswehr kritisiert und zum Putsch aufgerufen haben.

Das bestreitet der Mann auch nicht, betont aber in seiner Stellungname, dass es sich dabei um "satirische Übertreibung" gehandelt habe. Demnach hätten die Anwesenden im Saal auch gelacht und den "Witz" verstanden.

Dennoch meldete ihn der Inspektionschef von Wildflecken dem Militärischen Abschirmdienst (MAD).

Ob es nun zu einem Verfahren kommt, muss die Staatsanwaltschaft entscheiden. Im Falle einer Verurteilung droht dem Oberleutnant nicht nur eine Freiheits- oder Geldstrafe, sondern auch die Entlassung aus der Bundeswehr.

Auch aus den Reihen der Oberleutnants gibt es Kritik an dem Bundeswehroberhaupt.
Auch aus den Reihen der Oberleutnants gibt es Kritik an dem Bundeswehroberhaupt.  © dpa/Matthias Hiekel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0