Dramatische Rettungsaktion: Jugendlicher bricht mit Fahrrad im Eis ein

Oberlungwitz - Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen in Oberlungwitz: Dort steckte ein Fahrrad im Eis.

Die Spuren des Fahrrads zur Einbruchstelle sind deutlich auf dem Eis zu sehen.
Die Spuren des Fahrrads zur Einbruchstelle sind deutlich auf dem Eis zu sehen.  © Andreas Kretschel

Gegen 10 Uhr meldeten Anwohner, dass ein Rad aus dem überfrorenen Teich schauen würde. Die Feuerwehr rückte an, denn es wurde aufgrund der Radspuren zur Einbruchstelle vermutet, dass der Radfahrer im Eis eingebrochen war.

Nach einer Stunde Einsatz stellte sich heraus, dass sich nur noch das Fahrrad im Eis befand.

Nicky Reichel (35), Stadtwehrleiter der Feuerwehr Oberlungwitz, sagte gegenüber TAG24: "Der Jugendiche, dem das Rad gehört, war bereits am Freitagabend damit auf den Teich gefahren und dann eingebrochen. Er konnte sich auf der gegenüberliegenden Seite ans Ufer retten."

Der 19-Jährige wurde dann am Samstagvormittag auch von der Polizei zuhause angetroffen. Die waghalsige Aktion war also gut ausgegangen.

An Gewässern warnen Schilder davor, die Eisflächen zu betreten. Dies wird leider viel zu oft einfach ignoriert. Am Mittwochmorgen ist eine 53-jährige Frau in Penig auf einem zugefrorenem Fluß eingebrochen (TAG24 berichtete). Die Suche nach der Vermissten wird am Montag fortgesetzt.

Schilder waren vor dem Betreten der Eisfläche.
Schilder waren vor dem Betreten der Eisfläche.  © Andreas Kretschel
Die Feuerwehr startete am Samstagmorgen eine Suchaktion auf dem Hennyteich in Oberlungwitz.
Die Feuerwehr startete am Samstagmorgen eine Suchaktion auf dem Hennyteich in Oberlungwitz.  © Andreas Kretschel