Tödliches Drama: Biker rast in Mast und wird gegen Betonsockel geschleudert

München - In Oberschleißheim im Landkreis München ist es am Dienstagabend zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Motorradfahrer hat die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist tödlich verunglückt.

Ein 47-jähriger Motorradfahrer hat bei einem Unfall sein Leben verloren. (Symbolbild)
Ein 47-jähriger Motorradfahrer hat bei einem Unfall sein Leben verloren. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei der Landeshauptstadt am Mittwochmittag mitteilte, war der 47 Jahre alte Mann am Vortrag gegen 17.45 Uhr mit seinem Motorrad der Marke BMW auf der Staatsstraße 2342 in Richtung München unterwegs, als es bei einem Ausweichmanöver zur Tragödie kam.

Der Biker hatte in einer Linkskurve zum Überholen angesetzt, dabei jedoch den Gegenverkehr nicht ausreichend beachtet. Beim anschließenden Versuch, diesem auszuweichen, verlor er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle und kam nach rechts von der vielbefahrenen Straße ab.

Er raste in der Folge frontal in einen Telefonmast. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde er von seiner Maschine gerissen und gegen einen Betonsockel in einer Grundstückseinfahrt geschleudert. Der 47-Jährige erlitt bei dem Unfall dermaßen schwere Verletzungen, dass er diesen noch an der Stelle des schrecklichen Unfalls erlag.

Die Staatsstraße musste aufgrund der Bergungs- sowie Aufräummaßnahmen für etwa 45 Minuten komplett gesperrt werden. Erst gegen 21 Uhr konnten schließlich beide Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

In Oberschleißheim im Landkreis München ist es zu einem tödlichen Motorradunfall gekommen.
In Oberschleißheim im Landkreis München ist es zu einem tödlichen Motorradunfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0