Polizeistation von Waschbär überfallen

Der Waschbär bediente sich ohne Scheu am Müll der Polizei. (Symbolbild)
Der Waschbär bediente sich ohne Scheu am Müll der Polizei. (Symbolbild)  © DPA

Oberursel - Ganz schön frech: Ein Waschbär hat in Oberursel ohne Skrupel und mit großem Hunger eine Polizeistation überfallen.

Das Tier war in der Nacht zum Sonntag auf das Gelände des Reviers eingedrungen. Die Beamten konnten sofort einen "Dieb mit Maske" erkennen, wie die Polizei auf ihrem Presseportal berichtet.

Erst schlich der Waschbär zwischen den Streifenwagen umher - dann schritt er zur Tat: Trotz der Anwesenheit der Polizisten bediente sich der hungrige Eindringling an den stationseigenen Mülltonnen.

Alles wurde sofort per Video und mehreren Lichtbildern dokumentiert. Als das Tier die Kameras entdecke, floh es über einen Zaun. Der Dieb konnte entkommen, ohne gefasst zu werden.

Die Fahndung nach dem Randalierer läuft nun auf Hochtouren. "Eine denkbare Strafe für sein Handeln wäre, Arbeitsstunden bei den örtlichen Entsorgungsbetrieben zu leisten", heißt es im Bericht.

Der Waschbär sollte sich demnach besser nicht mehr auf dem Revier blicken lassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0