Das sagt Bert Wollersheim zum Oberwiesenthaler Nacktrodel-Zoff

Oberwiesenthal - Alle Jahre wieder sorgt die Nackt-Rodel-Party für helle Aufregung in Oberwiesenthal.

Will nicht, dass jemand seine Frau "kopiert": Puffkönig Bert Wollersheim (68).
Will nicht, dass jemand seine Frau "kopiert": Puffkönig Bert Wollersheim (68).  © imago images/Future Image

Im Zoff mit Bürgermeister Mirko Ernst (49, FDP) packt Veranstalter Joachim Nöske (67) noch eine Schippe drauf und unterstellt dem Rathaus-Chef eine Geschlechtsumwandlung (TAG24 berichtete).

Mit Flyern hatte Nöske die Aktion angekündigt und das Antlitz des Bürgermeisters auf den Körper von Ginger Costello-Wollersheim (33) "gebastelt".

Der Gag: Ernst träume von dem Traum-Körper des Busenwunders und wolle sich deswegen umoperieren lassen. Mehrere Plakate zeigen die absurde Fotomontage. Eins steht direkt vorm Rathaus in Sichtweite des Stadt-Chefs.

Bert Wollersheim (68), Ehemann von Ginger, findet die vermeintliche Metamorphose nicht so toll: "Ich finde es nicht schön, wenn jemand meine Frau nachahmen will, weil sie einzigartig ist. Das lasse ich mir nicht gefallen."

Dann dürfte dem Puffkönig ja entgegenkommen, dass Unbekannte den Bürgermeister vor kurzem aus dem Plakat geschnitten haben. Mirko Ernst selbst äußert sich nicht zum Gaga-Streit am Fichtelberg.

Mit diesem Plakat wirbt Joachim Nöske (69) für seine Nackt-Rodel-Party. Darauf zu sehen ist Bürgermeister Mirko Ernst (49, FDP) als Ginger Costello-Wollersheim (33).
Mit diesem Plakat wirbt Joachim Nöske (69) für seine Nackt-Rodel-Party. Darauf zu sehen ist Bürgermeister Mirko Ernst (49, FDP) als Ginger Costello-Wollersheim (33).  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0