Wasserski am Fichtelberg! So verabschiedet sich O'thal vom Winter

Oberwiesenthal - Wasserski statt Ski Alpin: In Sachsens größtem Skigebiet am Fichtelberg in Oberwiesenthal ist die Saison zu Ende gegangen. Jedoch nicht ohne einen spektakulären Wettbewerb, bei dem sich wagemutige Wasserski-Enthusiasten auf die Fahrt über ein 18 Meter langes Becken wagten und somit die Sommersaison einläuteten.

Strahlender Sieger: Steven Busch (28) aus Sehma konnte sich am längsten auf seinen Skiern halten.
Strahlender Sieger: Steven Busch (28) aus Sehma konnte sich am längsten auf seinen Skiern halten.  © Thomas Fritzsch/PhotoERZ

Mario Hofmann (46) von der LGO Liftgesellschaft blickt auf eine "durchwachsene Saison" zurück. "Durch die Wetterkapriolen haben wir einige Tage der Saison versäumt", so der Liftangestellte.

Starker Schneefall, Wind und Raureif ließen die Bäume wie Streichhölzer umknicken - der Betrieb musste eine Woche lang eingestellt werden. "Diese Tage fehlen uns natürlich", so Mario Hofmann.

Die DRK Bergwacht Oberwiesenthal wurde glücklicherweise nicht vermehrt zu Hilfeleistungen aufgrund des Wetters gerufen. "Wir hatten eine durchschnittliche Saison", sagt Bergretter Andreas Böhme (37). Rund 300-mal waren die Bergretter in der vergangenen Skisaison im Einsatz.

Doch auch im Sommer gibt es viel zu tun: Während die Liftbetreiber diesen mit Wartungsarbeiten verbringen, sichert die Bergwacht Sportveranstaltungen, wie etwa den Fichtelberg-Marsch.

Nichts für feige Frostbeulen: Der Wasserski-Wettbewerb zum Saisonausklang in Oberwiesenthal lockte zahlreiche Zuschauer an den Fichtelberg.
Nichts für feige Frostbeulen: Der Wasserski-Wettbewerb zum Saisonausklang in Oberwiesenthal lockte zahlreiche Zuschauer an den Fichtelberg.  © Thomas Fritzsch/PhotoERZ

Mehr zum Thema Chemnitz Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0