Bekommt Oberwiesenthal zwei neue Sesselbahnen?

Oberwiesenthal - Die höchste Stadt Deutschlands will noch höher hinaus: Der Stadtrat debattierte auf einer Sondersitzung über den Bau einer neuen Sechser-Sesselbahn an der Himmelsleiter und einer Sesselbahn mit acht Sitzen am Kleinen Fichtelberg.

In Oberwiesenthal sind zwei neue moderne Sesselliftanlagen geplant.
In Oberwiesenthal sind zwei neue moderne Sesselliftanlagen geplant.  © André März

Die Projekte stehen schon seit Jahren auf der Tagesordnung. Bis 10. April liegen die Pläne in der Stadtverwaltung aus. Danach beginnt die Anhörung bei der Landesdirektion. Die Kosten liegen zusammen bei 18 Millionen Euro.

Die neuen Bahnen sollen alte Schlepplifte im Skigebiet ablösen. Aber vor allem an der Himmelsleiter durchkreuzte der Naturschutz die Pläne immer wieder. Der Bauherr, die Fichtelberg-Schwebebahn GmbH, hat darauf reagiert und unter anderem einen Imbiss gestrichen.

Welche Bahn zuerst gebaut wird, muss der Stadtrat noch entscheiden. Ratsherr Karl-Ludwig Taulin (65, FDP) freut sich jedenfalls, dass die Lift-Pläne Fahrt aufnehmen: "Schön wäre es, wenn ein Projekt im Winter 2020/21 laufen würde. Aber ich bin da skeptisch."

Der alte Lift an der Himmelsleiter.
Der alte Lift an der Himmelsleiter.  © Thomas Fritzsch

Titelfoto: Thomas Fritzsch

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0