Zwei Rote, zwei Elfer: Bayern kämpft sich gegen Ajax zum Gruppensieg Top Familien von Flüchtlingen dürfen kommen: Deutschland stellt Visa aus Top Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 6.480 Anzeige Jetzt ist es offiziell: "Blümchen" kommt zurück! Top Geniale Angebote für Zocker bei den Media Märkten Berlin und Brandenburg Anzeige
242

Münchner räumen Obikes jetzt selber weg und bekommen "Aufräumprämie"

Immer mehr Räder von Obike werden in München beseitigt

Seit einem halben Jahr hat man nichts von Obike gehört, mittlerweile wurde viele der Leihräder privat beseitig.

München - Viele der größtenteils zerstörten und fahruntauglichen Fahrräder des wirtschaftlich angeschlagenen Leihanbieters Obike sind aus München verschwunden.

Die Räder wurden an die abstrusesten Stellen "entsorgt".
Die Räder wurden an die abstrusesten Stellen "entsorgt".

Das Problem werde zusehend weniger, sagte der städtische Radverkehrsbeauftragte Florian Paul. Private Firmen und Unternehmen hätten die Räder eigenständig weggeräumt und teilweise weiter verwertet.

Unter anderem hatte ein großes Münchner Fahrradgeschäft seinen Kunden eine "Aufräumprämie" von 100 Euro versprochen, wenn sie beim Kauf eines neuen Rads ein Obike abgeben.

Rein rechtlich sei das Diebstahl, hieß von der Stadt. Man gehe aber nicht davon aus, dass sich Obike dagegen wehren werde.

Die Stadtverwaltung muss mit ihrer angekündigten Räumung der verbleibenden Obikes noch wenige Wochen warten. Eine entsprechende Beseitigungsanordnung sei noch nicht rechtens, so Paul. Er rechnete damit, dass die Behörden im Dezember oder Januar die noch immer herumliegenden Räder wegräumen können. Zahlreiche orangefarbene Räder liegen zerstört in Parks oder auf den Gehsteigen der bayerischen Landeshauptstadt, manche hängen sogar in Bäumen. Jegliche Versuche der Stadt, Obike zu kontaktieren, waren zuletzt erfolglos geblieben. "Wir haben seit einem halben Jahr nichts mehr gehört", sagte Paul.

Obike war erst im vergangenen Jahr gegründet worden und bietet in mehreren europäischen Städten seine Leihräder an. Gründer Shi Yi hatte im Juli in einem Interview von wirtschaftlichen Schwierigkeiten gesprochen. Für Unruhe hatte auch die Insolvenz von Obike Singapur gesorgt. Auf die Geschäfte an anderen Standorten habe dies aber keine Auswirkungen, hatte der Anbieter im Juni erklärt.

Wer die Obikes zur einem Fahrradhändler in München bringt, bekommt eine "Aufräumprämie". (Archivbild)
Wer die Obikes zur einem Fahrradhändler in München bringt, bekommt eine "Aufräumprämie". (Archivbild)

Fotos: DPA

Mutige TSG Hoffenheim verliert gegen Sané 15 84-Jährige starb nach brutalem Raubüberfall: Zwei Täter gefasst! 319 REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 6.037 Anzeige Holt RB Leipzigs Ex-Coach Hasenhüttl zwei Bundesliga-Stars zu sich? 1.370 Gefährliche Seuche! Riesiges Sperrgebiet eingerichtet 7.252 Zehn Männer vergewaltigen monatelang Kinder: Festnahme in Deutschland 11.213 Maite Kelly verrät, wer für sie eine "heiße Bitch" ist! 2.538 MediaMarkt Bochum verkauft diesen 65-Zoll-TV zum Spitzenpreis! 1.731 Anzeige Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann 4.377 Besoffener randaliert am Flughafen Frankfurt und beißt Polizisten 846 Spekulationen nach Blitzhochzeit: Ist Novalanalove etwa schon schwanger? 1.223 Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 2.910 Anzeige Leck und Defekt: Gleich zwei Pannen im Atomkraftwerk Brokdorf 947 Mutter und Oma mit Messer erstochen: 17-Jähriger vor dem Haftrichter 883
Einbrecher will geklaute Beute verkaufen und erlebt böse Überraschung 1.876 Mit Auto absichtlich in Bordell gerast: Acht Jahre Haft für Wut-Fahrt 608 Im Fall des getöteten Jägers: 42-Jähriger festgenommen 1.469 Schockierende WhatsApp-Nachricht: Schule zeigt Schüler an 2.353
Vita Cola erteilt der AfD eine Abfuhr! Tweet von Höcke geht nach hinten los 2.100 AfD will Räpple nach Polizeieinsatz im Landtag aus der Partei schmeissen 1.136 Hinter dieser kleinen Marke steckte eine rührende Aktion! 832 Extrem brutale Attacke: Messer mit voller Wucht in den Rachen gestoßen 3.071 Mia Julia nackt: Ex-Pornostar lässt für Konzert die Hüllen fallen 3.239 Darum sollte man sich mit Pietro Lombardis Papa lieber nicht anlegen! 2.554 Ehrliche Finderin rettet Familienvater Weihnachten 10.170 Polizei nimmt 43-Jährigen fest: Waffen im Darknet bestellt und Sprengstoff angeboten 115 Häusliche Gewalt: Dunja Hayali im Frauenhaus 1.743 So verrückt hat deutsches Topmodel erfahren, das sie Mutter wird 2.428 Berlins Innensenator nach Anschlag: "Es gibt keinen hundertprozentigen Schutz!" 289 Ausgedrückte Pickel und Kot: Das ist die ekligste Ausstellung des Jahres 1.097 Frauen nach Deutschland geschleust und als Prostituierte ausgebeutet 512 Händler verkauft Hakenkreuz-Armbänder auf Weihnachtsmarkt 3.759 Roboter knipst! Das ist das erstes Selfie auf dem Mars 671 An Maschinen angeschlossen: Große Sorge um bekanntes Down-Syndrom-Model 2.954 Beziehungsstreit eskaliert: Frau soll Ex-Freund überfahren haben 210 Toter in Straubing gefunden: Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus 212 Baby stirbt nach zwei Tagen! Influencerin gibt Berliner Charité die Schuld 25.391 Moderator furzt laut mitten in der Fußball-Analyse 6.291 Rästelhafte Todesfälle: Seniorenresidenz muss dicht machen! 2.944 Mann sticht auf Nachbarin ein: Mordkommission ermittelt 1.398 Vanessa Mai stellt Fans vor ein Rätsel: Was hat sie da an ihrer rechten Brust? 3.242 Melanie Müller über Frau von Willi Herren: "Sie war schon mehrere Male im Krankenhaus" 2.800 Schock! Leonardo DiCaprio muss Oscar wieder abgeben 4.821 Massencrash mit Lkw: Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt 8.677 Rechtsextreme wollen verbotenes Nazi-Netzwerk wiederbeleben 1.620 Wann kommt das dritte Baby? Sara Kulka packt aus 3.371 Diese neue Funktion auf Instagram macht WhatsApp und Co. mächtig Konkurrenz 592 "Hund vs. Katze": Welcher Vierbeiner ist das bessere Haustier? 936 Der meistgesuchteste Pornobegriff überrascht wirklich 12.974