Gefährliches Spiel: Mofafahrer stürzt, weil Kinder sich "Spaß" erlauben

Voiswinkel/Odenthal – Am Sonntagnachmittag stürzte ein 25-jähriger Mofa-Fahrer in Voiswinkel/NRW und verletzte sich leicht. Grund war ein gefährlicher Kinderspaß.

Eine Nylonschnur, die über die Fahrbahn gespannt wurde, war Auslöser für einen Unfall.
Eine Nylonschnur, die über die Fahrbahn gespannt wurde, war Auslöser für einen Unfall.  © Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Wie die Polizei mitteilte, war der Kölner gegen 15.45 Uhr auf dem Hirschweg unterwegs, als er plötzlich bremsen musste.

Grund für die Vollbremsung war eine Schnur, die über die Fahrbahn gespannt gewesen sei.

Der Fahrer habe die Schnur nur wenige Zentimeter vor seinem Mofa gesehen und sofort abgebremst.

Dadurch geriet sein Fahrzeug ins Rutschen und fiel auf die Seite.

Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Nach ersten Ermittlungen wurden zwei Kinder im Altern von 13 Jahren als Tatverdächtige ausgemacht.

Bei einer ersten Anhörung hätten die beiden Jungen gesagt, sich "nichts Böses gedacht zu haben."

Die Ermittlungen durch die Polizei dauern an.

Die Ermittlungen dauern an.
Die Ermittlungen dauern an.  © 123rf/Christian Horz

Titelfoto: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0