Mann (59) gießt seine Pflanzen und wird deshalb festgenommen

Brombachtal - Bei der Rekord-Hitze müssen natürlich die Pflänzchen im Garten ordentlich gegossen werden. Einem 59-Jährigen im Odenwälder Brombachtal wurde das jetzt zum Verhängnis.

Die Polizisten waren von Zeugen auf die Cannabin-Plantage hingewiesen worden (Symbolbild).
Die Polizisten waren von Zeugen auf die Cannabin-Plantage hingewiesen worden (Symbolbild).  © 123rf/Anna Maslikova

Der Grund: Der Mann wurde von der Polizei in flagranti erwischt, als er seine bis zu zwei Meter hohen Cannabis-Pflanzen wässerte.

Wie die südhessische Polizei am Freitag mitteilte, sei das Erbacher Rauschgift-Kommissariat am Donnerstag von Zeugen darauf hingewiesen worden, dass im Bereich eines abgeschiedenen Wald-Gebiets illegal Cannabis angebaut werden würde.

Die Polizisten hätten daraufhin beschlossen, sich die Sache selbst vor Ort anzuschauen.

Wie es der Zufall wollte, trafen die Beamten am bislang heißesten Tag des Jahres an der Plantage den 59-Jährigen an. Er war gerade dabei, die dort sprießenden Cannabis-Pflanzen zu bewässern.

Auf dem Gelände wurden von der Polizei anschließend 38 Pflanzen abgeerntet und beschlagnahmt. In der Wohnung des Mannes fanden die Gesetzeshüter außerdem rund 200 Gramm Marihuana.

Der 59-Jährige wurde vorläufig festgenommen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Aus insgesamt 38 bis zu zwei Metern hohen Pflanzen bestand die Cannabis-Plantage (Symbolbild).
Aus insgesamt 38 bis zu zwei Metern hohen Pflanzen bestand die Cannabis-Plantage (Symbolbild).  © 123rf/nevodka

Titelfoto: 123rf/Anna Maslikova

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0