Neun Leichen nach Brand in Billighotel gefunden

Odessa (Ukraine) - Ein Brand in einem Billighotel in der ukrainischen Hafenstadt Odessa am Schwarzen Meer hat neun Menschen das Leben gekostet. Zehn weitere Menschen wurden verletzt, wie die Behörden mitteilten. Der Eigentümer des Hotels "Tokio Star" sei festgenommen worden, hieß es in der Nacht zum Sonntag.

Im Billighotel "Tokio Star" in der ukrainischen Hafenstadt Odessa sind neun Menschen bei einem Brand ums Leben gekommen.
Im Billighotel "Tokio Star" in der ukrainischen Hafenstadt Odessa sind neun Menschen bei einem Brand ums Leben gekommen.  © Sergei Poliakov/AP/dpa

Der Mann hatte zuvor in einem Video gesagt, dass er die Verantwortung für die Tragödie übernehmen werde.

Nach Behördenangaben hatte der Geschäftsmann im Juli die turnusgemäße Überprüfung des Brandschutzes in dem früheren Straßenbahndepot nicht zugelassen. Mehr als 100 Gäste der Unterkunft konnten sich in Sicherheit bringen.

Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache in der Nacht zum Samstag ausgebrochen. Ermittelt wird wegen Verstoßes gegen die Sicherheitsvorschriften. Teile des Hotels brannten völlig aus, wie Bildern zeigten.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj forderte auf Facebook, den Eigentümer des "sogenannten Hotels" für die Tragödie nach den gesetzlichen Möglichkeiten zu bestrafen.

Auch andere Hotels in der bei Touristen beliebten Metropole sollen nun strenger auf den Brandschutz überprüft werden. Die ehemalige Sowjetrepublik gilt als das ärmste Land in Europa.

Zuletzt waren im Juni in Odessa bei einem Brand in einer Psychiatrie sechs Menschen ums Leben gekommen (TAG24 berichtete). Das Feuer war vermutlich gelegt worden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0