Einlochen auf dem Acker: Fußball-Golf in Gahlenz ist der neue Kick

Oederan - Golfst Du noch oder kickst Du schon: Von Schweden aus erobert Fußball-Golf ganz Europa. Auch auf dem Gahlenzer Golfplatz bei Oederan kann man seit diesem Sommer "Footgolf" spielen. TAG24-Reporter Martin Gottschling (28) hat die neue Trend-Sportart getestet.

TAG24-Reporter Martin Gottschling (28) testet Footgolf auf dem Gahlenzer Golfplatz.
TAG24-Reporter Martin Gottschling (28) testet Footgolf auf dem Gahlenzer Golfplatz.  © Uwe Meinhold

"Footgolf" ist eine Kombination aus Fußball und Golf. "Sinn des Spiels ist es, den Ball mit möglichst wenig Schüssen über eine Bahn in ein breites Loch zu befördern", erklärt Rene Schmitt (53), Präsident des Golfclubs Erzgebirge.

Klingt einfacher, als es ist. Teils über 200 Meter weit sind die Entfernungen vom Abschlag bis zum Ziel. Und es gibt knifflige Stellen: Unter anderem muss die Enge an einem Bach überwunden werden. Das klappt bei mir im ersten Versuch nicht: Der Ball landet im Wasser, umgeben von Brennnesseln. Autsch! Dieser Fehlschuss tut weh - und das gleich doppelt. Denn wenn der Ball im Aus landet, gibt es einen Strafschlag.

Ebenfalls nicht gut: das runde Leder im hohen Gras oder dem Gebüsch zu versenken. "Der Ball wird gespielt, wie er liegt", betont Schmitt. Auch nur wenige Meter vom Loch entfernt gelingt mir nicht immer ein Treffer. Ich werde aber immer besser und kann schließlich an einem Loch sogar den Golfclub-Präsidenten schlagen: Was für ein Erfolgserlebnis!

Wer selbst einmal "Footgolf" spielen möchte, kann sich unter www.footgolf.jetzt anmelden. Ein Spiel auf 18 Löcher dauert in einem 4-Mann-Team etwa 2,5 Stunden. Preis: 15/10 Euro pro Person. Der kürzere Kurs (ca. 1 Stunde) beinhaltet nur 9 Löcher (Kosten: 8/6 Euro).

Bälle können vor Ort gegen eine Gebühr von 2 Euro geliehen werden. Lediglich Sportsachen muss man mitbringen. Fußball-Schuhe mit Nocken oder Stollen sind auf dem Rasen nicht erlaubt.

Der Schuss ging daneben: Der Ball muss nun aus dem Bach geholt werden.
Der Schuss ging daneben: Der Ball muss nun aus dem Bach geholt werden.  © Uwe Meinhold
Golfclub-Präsident Rene Schmitt (53, r.) erklärt die Regeln.
Golfclub-Präsident Rene Schmitt (53, r.) erklärt die Regeln.  © Uwe Meinhold
Von sogenannten "Tees" aus wird der Ball abgeschlagen.
Von sogenannten "Tees" aus wird der Ball abgeschlagen.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0