Vermisster Andreas H.: Der 44-Jährige wurde aufgefunden

Leipzig - Er verließ am Montag sein Zimmer in der Uniklinik, seitdem fehlt jede Spur von ihm: Wer hat Andreas H. gesehen?

Die Fahndung nach Andreas H. ist beendet. Der 44-Jährige ist wieder aufgetaucht.
Die Fahndung nach Andreas H. ist beendet. Der 44-Jährige ist wieder aufgetaucht.  © Polizei Leipzig

Der 44-Jährige soll am Montag, gegen 11.45 Uhr, sein Zimmer in der Uniklinik verlassen haben, seitdem jedoch nicht zurückgekehrt sein.

Am Abend meldeten Familienangehörige Andreas H. dann als vermisst.

Besorgniserregend an dem Verschwinden des 44-Jährigen: Andreas H. befand sich aufgrund einer schweren Erkrankung in stationärer Behandlung, so die Polizei. Er sei auf die Gabe von Medikamenten angewiesen.

Die Behörde beschreibt den Mann wie folgt:

  • Scheinbares Alter: 40 Jahre,
  • 1,78 Meter groß,
  • sehr schlanke Gestalt (mager),
  • kurze grau-weiße Haare,
  • blaue Augen,
  • Narbe am linken Zeigefinger (Fingerkuppe),
  • Kanüle im Unterarm.

Andreas H. soll mit einer knielangen, anthrazitfarbenen Hose sowie einem olivfarbenen T-Shirt bekleidet sein. Die Tasche verfüge über tiefe Taschen an den Seiten.

Hinweisgeber sollen sich bei der Leipziger Kripo unter Tel. 034196646666 melden.

Er war am Montag aus seinem Zimmer in der Uniklinik verschwunden und ist seitdem nicht wieder zurückgekehrt.
Er war am Montag aus seinem Zimmer in der Uniklinik verschwunden und ist seitdem nicht wieder zurückgekehrt.  © DPA

UPDATE, 22.10 Uhr:

Die Fahndung nach Andreas H. ist beendet. Der 44-Jährige wurde in den Abendstunden aufgefunden.

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0