Polizei fahndet nach Doppel-Brandstiftern im Erzgebirge

Die Oelsnitzer Feuerwehr wurde in der Nacht zu einem Einsatz in der Walther-Rathenau-Straße gerufen.
Die Oelsnitzer Feuerwehr wurde in der Nacht zu einem Einsatz in der Walther-Rathenau-Straße gerufen.  © Jens Uhlig

Oelsnitz/E. -  Die Bewohner im erzgebirgischen Oelsnitz erlebten eine dramatische Nacht. Am Mittwoch, gegen 23.40 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Walther-Rathenau-Straße gerufen.

Dort hatten Anwohner einen brennenden Ford entdeckt. Das Auto wurde durch das Feuer komplett zerstört. Auch eine angrenzende Garage wurde beschädigt.

Noch während die Kameraden den Ford löschten, ging ein weiterer Notruf ein. In der nur 250 Meter entfernten Kammerrat-Beck-Straße brannten zwei Papiercontainer.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden gibt, steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung und der Sachbeschädigung aufgenommen. 

Der Gesamtschaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt. 

Auch eine angrenzende Garage wurde bei dem Feuer beschädigt.
Auch eine angrenzende Garage wurde bei dem Feuer beschädigt.  © Jens Uhlig

Kurz nach dem Ausbruch des Fahrzeugbrandes in der Walther-Rathenau-Straße hatten Anwohner zwei dunkel gekleidete Gestalten in der Nähe des Fords bemerkt.

Laut Polizei habe eine der Personen hellblonde Haare gehabt und eine schlanke Gestalt. Zur zweiten Person konnten bislang keine Angaben gemacht werden.

Wer hat im Bereich der Tatorte zwischen 23.30 Uhr und 0.30 Uhr Personen bemerkt und kann Angaben zu ihnen machen? 

Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296/900 entgegen.

In den vergangenen Wochen brannte es im Erzgebirge häufiger - besonders in Seiffen, Olbernhau und Umgebung.

Der Ford wurde bei dem Feuer komplett zerstört.
Der Ford wurde bei dem Feuer komplett zerstört.  © Jens Uhlig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0