Schlagerstar Stefanie Hertel über neues Album: "Wir sind schon ganz aufgeregt"

Oelsnitz - Charmant, natürlich, bodenständig: Stefanie Hertel (40) ist "Everybodys Darling". Ihr Lächeln verzaubert Millionen von Fans - seit nunmehr über 35 Jahren. Doch immer häufiger wagt unser Goldkehlchen Abstecher in andere Musikgenres und ist auch öfters in Entertainment-Shows zu sehen. Hat Sie etwa die Nase voll von der Schlagerwelt, die sie einst groß machte?

Für Stefanie Hertel (40) läuft es gerade richtig rund. Ihr Kalender für 2020 ist jetzt schon prall gefüllt.
Für Stefanie Hertel (40) läuft es gerade richtig rund. Ihr Kalender für 2020 ist jetzt schon prall gefüllt.  © Andreas Wetzel

Von Promibacken bis Familienband: TAG24 sprach mit der vogtländischen Frohnatur über ihre aktuellen Projekte.

TAG24: Stefanie, alle reden gerade übers Wetter. Liegt denn bei euch im Chiemgau Schnee?

Stefanie Hertel: Nein, bei mir zuhause sind die Wiesen auch grün.

TAG24: Magst du Schnee?

Stefanie Hertel: Ich liebe Schnee. Ich bin ein totaler Schneefan.

TAG24: Machst du auch Wintersport?

Stefanie Hertel: Jaja! Alles was mit zwei Brettern zu tun hat, fahre ich absolut gern.

TAG24: Du schnallst dir aber nicht nur gern die Ski an, sondern bindest dir auch mit großer Freude die Backschürze um - wie jetzt beim großen Sat.1 Promibacken. Wer hat dir das Backen eigentlich beigebracht?

Stefanie Hertel: Meine Mutter war eine hervorragende Bäckerin, meine Großmutter auch. Beide waren gelernte Köchinnen. Aber was die gebacken haben und was ich bislang gebacken habe, hat mit dem, was wir beim großen Backen machen, überhaupt nichts zu tun. Das sind noch ganz andere Ansprüche an Backkunst und Deko. Zur Vorbereitung bin ich dafür extra ins Backtraining gegangen.

Bei "Das große Promibacken" zeigt Stefanie Hertel, was sie von ihrer Mama und Oma gelernt hat.
Bei "Das große Promibacken" zeigt Stefanie Hertel, was sie von ihrer Mama und Oma gelernt hat.  © SAT.1/Claudius Pflug

TAG24: Gibt es etwas, wo du dich beim Backen nicht rantraust?

Stefanie Hertel: Inzwischen trau ich mich an so gut wie alles ran. Beim großen Backen muss ich alles mögliche machen und ich habe gelernt, dass Nichts nicht geht. Es wird einem heute auch relativ einfach gemacht, weil man alle Rezepte googeln und Tutorialvideos schauen kann.

TAG24: In der ersten Folge hast du ein Lieblingsrezept deiner Mama gebacken, einen Quarkkuchen (siehe Rezept). Welche Erinnerungen verbindest du damit?

Stefanie Hertel: Meine Mutter hat diesen Quarkkuchen wirklich hundertfach gebacken. Das war ein Lieblingskuchen von ihr und unserer Familie. Wenn ich kam, musste es immer einen Quarkkuchen geben. Wenn wir zu Veranstaltungen gefahren sind, hat sie mir ihn mitgegeben oder hatte ihn selbst dabei.

TAG24: Macht es dich traurig, wenn du jetzt den Kuchen deiner verstorbenen Mama bäckst?

Stefanie Hertel: Im Gegenteil. Das ist einer der Momente, in denen ich an sie denke und in liebevoller Erinnerung schwelge. Ich bin sehr dankbar, dass sie mir da so viel Back-Know-How mitgeben konnte.

Dieses alte Foto zeigt Stefanie mit Mama Elisabeth.
Dieses alte Foto zeigt Stefanie mit Mama Elisabeth.  © imago images/APress

TAG24: Bei dir sah alles ganz einfach aus. Gab es auch mal einen Zittermoment?

Stefanie Hertel: In der ersten Sendung weniger. Aber auch bei mir läuft natürlich nicht alles glatt. Da geht mal was daneben oder man muss nochmal neu anfangen.

TAG24: Stehst du eigentlich mit deiner Familie auch mal gemeinsam in der Küche?

Stefanie Hertel: Wie heißt es so schön: Viele Köche verderben den Brei. Wenn in der Küche jeder sein eigenes Süppchen kocht, ist das meistens besser. Wir ergänzen uns. Jeder hat so sein Gebiet. Mein Mann ist auch ein großartiger Koch und Bäcker. Er bäckt zum Beispiel wahnsinnig tolle Pizza.

TAG24: Seit 2018 teilt ihr euch aber als Countryband "More than Words" gemeinsam die Bühne.

Stefanie Hertel: Die Idee ist schon vor Jahren geboren und dann langsam, aber stetig gereift. Wir sind große Fans der Fernsehserie "Nashville" und haben jahrelang jede einzelne Folge der Serie geguckt, alle drei gemeinsam auf der Couch, und haben auch die Lieder nachgesungen. Wir haben die auch mal auf Familienfeiern dargeboten und tolles Feedback bekommen.

Bei der Goldenen Henne traten Stefanie Hertel (v.l.), Tochter Johanna Mross (18) und Ehemann Lanny Lanner (45) zum ersten Mal als "More than Words" mit ihrer Single "Home" auf.
Bei der Goldenen Henne traten Stefanie Hertel (v.l.), Tochter Johanna Mross (18) und Ehemann Lanny Lanner (45) zum ersten Mal als "More than Words" mit ihrer Single "Home" auf.  © imago images/APress

TAG24: Du singst jetzt auf Englisch?

Stefanie Hertel: Als Solistin und Moderatorin bleibe ich der deutschen Sprache treu. Als "More than Words" singen wir auf Englisch. Lanny hat zehn Jahre in New York gelebt. Für ihn fühlt sich die Sprache wie seine Muttersprache an. Wir sind jetzt schon fast 9 Jahre zusammen und dadurch hat die Sprache auch für mich an Bedeutung gewonnen. Auch Johanna fühlt sich beim Singen wohl. Und mit Lanny haben wir den besten Coach.

TAG24: Wie ist das für dich, Johanna und Lanny an deiner Seite zu haben?

Stefanie Hertel: Sehr besonders. Es fühlt sich wahnsinnig gut an. Es ist ein ganz neues Gefühl, nicht als Solistin auf der Bühne zu stehen, sondern Teil einer Band zu sein. Ich stand früher schon mit meinem Vater und Stefan auf der Bühne. Aber das war anders. Da waren wir drei Solisten, die im Bühnenprogramm auch zu dritt gesungen haben.

TAG24: Eure erste Single heißt "Home". Was heißt Zuhause für dich?

Stefanie Hertel: Ich habe da zwei Herzen in meiner Brust. Einmal schlägt es für meine Heimat im Vogtland, die immer meine Heimat bleiben wird. Und zum anderen für meine Wahlheimat im Chiemgau, dort lebe ich nun schon seit mehr als 20 Jahren. Heimat verbinde ich auch mit Menschen. Da, wo meine Familie ist, bin ich daheim. Das ist das Schöne bei "More than Words". Wenn wir gemeinsam auf Tour gehen, habe ich immer ein Stück Heimat dabei.

Auf ihrem aktuellen Album besingt sie: "Kopf hoch, Krone auf und weiter".
Auf ihrem aktuellen Album besingt sie: "Kopf hoch, Krone auf und weiter".  © imago images/Future Image

TAG24: Ihr arbeitet derzeit am ersten Album.

Stefanie Hertel: Ja, die ersten Songs sind fertig geschrieben und eingesungen. Lanny ist gerade im Tonstudio und mischt die ersten Lieder. Wir sind schon ganz aufgeregt.

TAG24: Worauf können sich deine Fans da freuen?

Stefanie Hertel: Wir haben uns dem Country-Rock-Pop verschrieben. Insofern kann man sich auf handgemachte Musik freuen. Und auf eine weitere Facette von mir. Ich probiere künstlerisch gerne verschiedene Facetten aus, wie bei "The Masked Singer".

TAG24: Im März startet jetzt die neue Staffel von "The Masked Singer". Hättest du Lust, nochmal mitzumachen?

Stefanie Hertel: Klar, das war eine Herausforderung, hat aber auch echt Spaß gemacht, wie alle um mich herum gerätselt haben. Sowas in der Art würde ich jederzeit wieder machen.

TAG24: "The Masked Singer", "Das große Promibacken" und deine neue Countryband: Du probierst momentan viel Neues aus.

Stefanie Hertel: Ich bekomme Chancen und gehe durch die Türen, die mich interessieren, um zu erleben, was dahinter ist - solange ich ein gutes Bauchgefühl dabei habe.

TAG24: Die Schlagerwelt muss also keine Angst haben, dass du ihr den Rücken zukehrst?

Stefanie Hertel: In keinster Weise! Ich liebe Schlager, genauso wie ich Country liebe, Pop, Swing und Musical. Musik ist für mich zu vielfältig, als dass ich mich auf eine Stilrichtung festlegen und einschränken möchte. Das kam bisher auch beim Publikum gut an, das mich auf diesem Weg begleitet.

TAG24: Wie sehen deine weiteren Zukunftspläne aus?

Stefanie Hertel: In den nächsten Wochen und Monaten legen wir den Schwerpunkt auf die Band. Natürlich freue ich mich auch schon auf meine große Show zum Muttertag im Mai, zum ersten Mal sind wir damit in Zwickau zu Gast. Und auch weitere Sendungen werde ich in diesem Jahr wieder für den MDR moderieren. Mit meiner Dirndlrockband werde ich auftreten und im Advent gibt's dann noch unsere schon traditionelle Weihnachtstour mit meinem Papa, auf die ich mich sehr freue.

Tausendsassa! Auch mit der Dirndlrockband wird Stefanie Hertel weiter auftreten.
Tausendsassa! Auch mit der Dirndlrockband wird Stefanie Hertel weiter auftreten.  © imago images/Star-Media
Rarrr! Bei "The Masked Singer" gab Stefanie Hertel die geheimnisvolle Raubkatze.
Rarrr! Bei "The Masked Singer" gab Stefanie Hertel die geheimnisvolle Raubkatze.  © ProSieben/Willi Weber

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0