Nachbarschafts-Streit! Hund wird in Trockner zu Tode gequält

Der Hund wurde offenbar in einem Trockner zu Tode gequält.
Der Hund wurde offenbar in einem Trockner zu Tode gequält.  © DPA

Gratkorn (Österreich) - Grausame Tierquälerei in der Steiermark! Weil eine Frau mit ihren Nachbarn im Clinch liegt, haben die ihren Hund jetzt offenbar in einem Trockner zu Tode gefoltert.

Herrchen Silvia Schöberl ist entsetzt. Vor ihrer Tür fand die Frau einen grünen Blumentopf. Der grausame Inhalt: Ihr kleiner Yorkshire Terrier "Gizmo" lag Tod darin. Doch das ist nicht alles.

Die Österreicherin entdeckte zudem noch eine gemeine Botschaft: "Noch warm und wäschetrocknerfest."

Das erzählte Silvia jetzt dem österreichischen Sender "ATV Aktuell".

Ihre Vermutung: Nachbarn haben den kleinen Hund in einen Trockner in der Gemeinschafts-Waschküche gelegt und auf 60 Grad gedreht.

Der Hund muss qualvoll gestorben sein. Wie die/der Täter aber an ihren Hund gekommen sein soll, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun zu dem Fall.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0