Als Junge (7) seinen Vater auf Arbeit besucht, reißt Maschine ihm drei Finger ab

Linz - Er wollte nur seinen Papa auf Arbeit besuchen und landete im Krankenhaus, weil er mit seiner Hand in einen Fleischwolf gegriffen hatte.

© 123RF/DPA

Wie die Polizei mitteilte, habe der siebenjährige Junge seinen Vater auf dessen Arbeitsstelle begleitet. In der Betriebsküche sei er dann für einen Moment unbeaufsichtigt gewesen. Dabei weckte ein angeschalteter Fleischwolf sein Interesse.

Offenbar steckte er seine Hand in die Öffnung und geriet mit seinen Fingern zu tief.

Die Maschine trennte dem Kind drei seiner Finger ab. Er sofort in ein Krankenhaus gebracht.

Ärzte führten sofort eine Not-Operation an den kleinen Patienten durch, um die Blutungen zu stoppen und die schlimme Wunde zu versorgen.

Wie es dem Kind geht, darüber gab die Klinik mit Hinweis zunächst keine Auskunft, berichten österreichische Medien.

Titelfoto: 123RF/DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0