Mann (23) verbrennt sich lebensgefährlich beim Schnitzel-Braten!

Feistritz/Österreich - Tragisch! Ein 23-jähriger Kärntner, der mit seinem Vater zusammen wohnt, hat sich Karfreitagabend in der Küche beim Schnitzel-Zubereiten schwer verletzt.

Er vergaß die Pfanne, dann nahm das Unglück seinen Lauf.
Er vergaß die Pfanne, dann nahm das Unglück seinen Lauf.  © 123RF

Er war offenbar gegen 19.30 Uhr mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt. Für das Braten der Schnitzel bereitete er eine Pfanne mit Brat-Öl vor, stellte diese auf den Herd.

Dann vergaß er offenbar die Pfanne, verließ die Küche, ging ins Wohnzimmer... Der nun entstandene Qualm alarmierte den 23-Jährigen nach wenigen Minuten!

Denn das heiß-sprudelnde Öl qualmte, bis der Rauch ins Wohnzimmer drang. Aber als er die brodelnde Pfanne nach draußen zum Abkühlen schaffen wollte, stolperte er über den Teppich. Dabei übergoss sich der Hobby-Koch mit dem heißen Brat-Öl! So fügte er sich lebensbedrohliche Verbrennungen am Hinterkopf und am Rücken zu, berichtet die >> LPD Kärnten in ihre Mitteilung.

Der Vater hörte die lauten Schreie. Sofort verständigte er Notarzt. Minuten später landete ein Rettungshubschrauber!

Der 23-Jährige wurde eilends in die Universitätsklinik nach Graz - Spezialabteilung für Verbrennungen - gebracht, wo er sofort stationär behandelt wurde.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0