Falsche Infusion gelegt! Patient stirbt im Krankenhaus

Dem Patient wurde die falsche Infusion gelegt. Wenige Stunden später war er tot. (Symbolbild).
Dem Patient wurde die falsche Infusion gelegt. Wenige Stunden später war er tot. (Symbolbild).  © 123RF

Kirchdorf an der Krems - Ein schlimmer Medizin-Patzer erschüttert gerade Oberösterreich! Einem 61-Jährigen mit Herzproblemen wurde die falsche Infusion gelegt.

Eigentlich hätte der Patient eine Kaliumlösung bekommen sollen, die sich stabilisierend auf den Herzrhythmus auswirkt. Doch der Pfleger verwechselte Kalium mit Kalzium.

Gegen Abend wurde sein Zustand immer schlechter, die Ärzte stellten Nierenversagen fest. Wenig später starb der Herzpatient.

Bei einer Blutuntersuchung wurden die erhöhten Kalzium-Werte festgestellt, eine Inventur bei den Flaschen löschte alle Zweifel aus. "Es handelt sich um einen tragischen Einzelfall, eine Verkettung von mehreren Fehlern", so der Chefarzt erschüttert.

Der schuldige Pfleger wurde zwangs-beurlaubt. Ihm droht ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0