Betrunkener will auf einem Brett Bach überqueren und stirbt

Rettungskräfte versuchten noch, den Mann zu retten. Doch alle Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos.
Rettungskräfte versuchten noch, den Mann zu retten. Doch alle Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos.  © DPA

Rötz/Österreich - Tragisches Unglück in Rötz im Bezirk Leoben.

Ein 55-jähriger Mann wollte in der Nacht zum Ostersonntag von einem Dorffest nach Hause gehen.

Gegen 1.30 Uhr entschloss er sich wohl, eine Abkürzung unweit seiner Wohnung zu nehmen, die über ein kleines Gewässer führte.

Wie die Polizei berichtete, soll der alkoholisierte Mann ein Brett als Behelfsbrücke über den Bach gelegt haben.

Sein Plan scheiterte allerdings auf dramatische Weise. Da das Holzstück nass war, rutschte der 55-Jährige aus und fiel ins Wasser.

Eventuell zog er sich bereits durch den Sturz so schwere Verletzungen zu, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam.

Rettungskräfte fanden den leblosen Mann vor und versuchten ihn zu reanimieren. Es war jedoch hoffnungslos, der Mann verstarb an der Unfallstelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0