Mann stürzt in den Alpen 150 Meter in die Tiefe

Mit einem Christopherus Rettungshubschrauber wurde der Mann ins Krankenhaus geflogen (Symbolbild).
Mit einem Christopherus Rettungshubschrauber wurde der Mann ins Krankenhaus geflogen (Symbolbild).  © Marc Müller/dpa

Österreich - Am Samstag kam es gegen 9.15 Uhr zwischen der Wiesbadnerhütte und dem Piz Buin zu einem schweren Unfall.

Ein 43-jähriger Berggeher rutschte einen Gletscher 150 Meter in die Tiefe, berichtet "regionews.at".

Seine zwei Begleiter konnten ihn nicht festhalten und mussten hilflos zusehen, wie der Mann hinabstürzte.

Bei seinem Absturz zog sich der Mann schwere Abschürfungen an seinen Händen und Unteramen zu.

Mit einem Rettungshuschrauber Christopherus 8 wurde der Verletzte geborgen und ins Krankenhaus Zams geflogen.

In den letzten Tagen kam es in den Alpen zu mehreren Todesfällen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Marc Müller/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0