Einer der größten Kreisel Deutschlands bekommt neues Gesicht

Offenbach/Frankfurt - Freie Fahrt auf neuer Trasse: An der Großbaustelle am Kaiserlei-Kreisel zwischen Offenbach und Frankfurt ist ein zentraler Straßenabschnitt freigegeben worden.

Noch wird am Kaiserlei-Kreisel viel gebaut. 2019 sollen die Bauarbeiten dann fertiggestellt sein.
Noch wird am Kaiserlei-Kreisel viel gebaut. 2019 sollen die Bauarbeiten dann fertiggestellt sein.  © dpa/Fabian Sommer

Offenbachs Oberbürgermeister Felix Schwenke (SPD) und der Frankfurter Bürgermeister Uwe Becker (CDU) ließen am Mittwochmorgen die ersten Autofahrer die sogenannte Kaiserlei-Promenade passieren. Aus Frankfurt kommend ist Offenbach vorerst nur über die neue Promenade erreichbar.

In der Gegenrichtung bleibt die alte Verkehrsführung erhalten. Damit sind die Umbauarbeiten aber noch lange nicht zu Ende. Der ehemals größte Verkehrskreisel Deutschlands soll noch bis 2019 in zwei Kreuzungen mit 13 Ampeln umgewandelt werden.

Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, sollen dort 94.000 Autos staufrei durchfahren können. Bislang sind es täglich rund 70.000 Fahrzeuge.

Titelfoto: dpa/Fabian Sommer