Frau liegt tot in ihrer Wohnung: Führt silbernes Gefährt zur Ergreifung des möglichen Täters?

Offenbach - Nach dem schrecklichen Fund einer Frauenleiche am Montagnachmittag (18. März) in einer Wohnung in Offenbach stand schnell fest, dass die 57-Jährige einem Verbrechen zum Opfer fiel. Ihr Lebensgefährte ist dringen tatverdächtig, doch noch immer fehlt jede Spur von ihm.

Fotomontage: Die Polizei fahndet noch immer mit Hochdruck nach dem 69-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen.
Fotomontage: Die Polizei fahndet noch immer mit Hochdruck nach dem 69-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen.  © DPA/Polizei

Zum aktuellen Stand der Ermittlungen sagte ein Sprecher der Polizei, dass die Kriminalpolizei noch immer nach dem 69-Jährigen fahnde. Weiterhin berichtete der Sprecher am Mittwoch, dass trotz Öffentlichkeitsfahndung und Zeugenaufruf im Fernsehen nur vereinzelte Hinweise eingegangen seien.

Auch eine Suche samt Polizeihubschrauber im benachbarten Heusenstamm habe keine brauchbaren Ergebnisse geliefert. Einen weiteren Anhaltspunkt, der bei der Ergreifung des Mannes eine Rolle spielen könnte, ist der Roller des 69-jährigen Tatverdächtigen.

Dabei handelt es sich laut Polizei um einen silberfarbenen Motorroller der Marke Rex mit dem Kennzeichen "363-AIA". Auch von dem Gefährt fehlt seit der Bluttat jede Spur.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des 69-Jährigen oder seines Rollers geben können, weiterhin dazu auf, sich unter der Rufnummer 069/80981234 an die Kriminalpolizei in Offenbach zu wenden.

Der Lebensgefährte und mutmaßliche Mörder der Toten könnte auf diesem Roller unterwegs sein.
Der Lebensgefährte und mutmaßliche Mörder der Toten könnte auf diesem Roller unterwegs sein.  © Polizeipräsidium Südosthessen

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0