Schuss in Offenbach: Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer versuchten Tötung

Offenbach - Nach einem abgefeuerten Schuss in einer Offenbacher Wohnung ermittelt die Polizei wegen des Verdachts einer versuchten Tötung.

Der Schütze flüchtete zunächst vom Tatort (Symbolfoto).
Der Schütze flüchtete zunächst vom Tatort (Symbolfoto).  © Marius Becker/dpa

Dies berichtete am Samstag ein Polizeisprecher auf Anfrage. Ein 41-Jähriger wurde bereits festgenommen. Er soll den Schuss am Freitag in einem Mehrfamilienhaus abgegeben haben.

Vor seiner Festnahme war der Mann am frühen Abend in Begleitung seines Anwaltes auf einem Polizeirevier erschienen.

Bei der Schussabgabe am Vormittag war niemand verletzt worden, der Schütze war zunächst geflüchtet.

Zum Motiv und den Hintergründen der Tat konnte die Polizei keine Informationen geben. Die Beamten machten auch keine weiteren Angaben zu dem 41-Jährigen und der Person, auf die geschossen worden sein soll.

Hintergrund des Vorfalls sei nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Streit unter Familienmitgliedern gewesen. Während der Fahndung hätten sich hinzugezogene Spezialeinsatzkräfte Zutritt zu einer weiteren Wohnung in Offenbach verschafft.

Dort war der mutmaßliche Schütze vermutet worden. Angetroffen wurde aber niemand.

Der Tatverdächtige stellte sich am Freitagabend im Beisein seines Anwalts (Symbolfoto).
Der Tatverdächtige stellte sich am Freitagabend im Beisein seines Anwalts (Symbolfoto).  © Boris Roessler/dpa

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0