Hat Mutter ihr eigenes Mädchen in Kölner Flüchtlings-Heim getötet? Top Häufigste Todesursache im Job ist Krebs Top Frau will ihrem Hund das Leben retten und stirbt Neu Erste Urteile nach Misshandlungen in Flüchtlings-Heim Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.490 Anzeige
5.173

Die Fähre ließ sie im Stich: Auf diese kuriose Art kommt sie jetzt zur Arbeit

So kommt Jutta Maaßen (52) fast täglich zur ihrem Arbeitsplatz in Karlstein

Früher fuhr die Ingenieurin Jutta Maaßen jeden Morgen mit der Fähre zu ihrer Arbeitsstelle. Doch die fährt jetzt nur noch später ab. Da kam ihr eine Idee.

Seligenstadt/Karlstein - Jutta Maaßen schwimmt fast jeden Tag von Hessen durch den Main zur Arbeit nach Bayern. Früher nahm die 52-Jährige in Seligenstadt die Mainfähre nach Karlstein. Doch seit dem Frühjahr 2017 bleibt das Schiff frühmorgens stehen. Die Ingenieurin kommt mit der ersten Fähre, die um 9.45 Uhr ablegt, nicht mehr pünktlich zu ihrer Arbeitsstelle im Innovationspark Karlstein (Kreis Aschaffenburg).

Anstatt einen Umweg von rund zehn Kilometern zu fahren, schwimmt die Ingenieurin einfach täglich durch den Main.
Anstatt einen Umweg von rund zehn Kilometern zu fahren, schwimmt die Ingenieurin einfach täglich durch den Main.

Die Tauchlehrerin fackelte nicht lange und schwimmt seither morgens die gut 100 Meter durch den Main. "Das dauert nur wenige Minuten", sagt Maaßen. Die Strömung helfe ihr ans andere Ufer. Nur jetzt bei dem Niedrigwasser infolge der langen Hitzeperiode müsse sie "richtig aktiv werden".

Maaßen ist umweltbewusst, radelt gern, fährt aber nur unwillig Auto. Die Alternative zum Schwimmen wäre die Main-Überquerung mit dem Rad über eine von zwei Brücken - ein Umweg von rund zehn Kilometern, wie sie sagt. "Das wäre das Doppelte." Denn die 52-Jährige steigt morgens zuhause in Rodgau-Jügesheim aufs Rad und fährt etwa neun Kilometer bis Seligenstadt (Kreis Offenbach). "Mein Arbeitsweg wäre dann länger als eine Stunde." Dabei kann sie das Gebäude ihrer Firma vom Fähranleger aus sehen, wenn die Bäume nicht zu hoch sind - so nah ist es am anderen Ufer.

Bevor Maaßen mit ihren Sportklamotten vom Rad in den Main steigt, verstaut sie Arbeitskleidung, Handy und Geld in einer wasserundurchlässigen Fahrradtasche. Damit die Sachen während des Schwimmens so trocken wie möglich bleiben, hat sie sich einen besonderen Schwimmstil angewöhnt: Sie schwimmt rückwärts auf dem Rücken, Kopf über Wasser und hält die mit Luft gefüllt schwimmende Tasche mit einer Hand fest.

Unterströmungen gebe es an der Stelle im Main nicht, sagt Maaßen. Der Fluss sei auch wieder sauber genug. Auch wenn die Qualität sicherlich nicht ganz der von Baggerseen entsprächen, in denen sie in ihrer Freizeit oft taucht und schwimmt. Angst vor Booten auf der Wasserstraße hat sie nicht: "Die Schiffe sind langsam." Für den Fall, dass sie doch mal schnell ausweichen muss, trägt sie Flossen. "Ich hab ja keine Arme, die halten ja die Tasche."

Ihr Fahrrad lässt Maaßen bis zum Abend am Anleger in Seligenstadt stehen. In Karlstein steht ein altes Zweitrad, auf dem sie dann nass die etwa 500 Meter bis zu ihrer Firma fährt. Im Raum für die Putzleute zieht sie sich um. "Bis dahin bin ich schon wieder abgetropft."

Die 52-Jährige ist sehr umweltbewusst und legt einen Großteil ihres Arbeitsweges mit dem Rad zurück.
Die 52-Jährige ist sehr umweltbewusst und legt einen Großteil ihres Arbeitsweges mit dem Rad zurück.

Und wie geht es nach der Arbeit zurück nach Hause? Auf dem Rückweg nimmt Maaßen die Fähre, denn dann verkehrt die ja wieder.

Und im Winter? Im vergangenen Jahr sei sie im Oktober noch ein paar Mal geschwommen und habe dann bis etwa April Pause gemacht. Wenn der Nebel morgens über dem Main stehe und Vögel hindurch flögen, sei es eigentlich besonders schön. Das Problem in der kalten Jahreszeit seien weniger die Wasser-, sondern vielmehr die Lufttemperaturen: Die kurze Strecke könne sie auch mal bei zwölf Grad und weniger schwimmen.

Problematisch sei aber das Gepäck, wenn es kühl wird. Denn dann muss sie mit warmer Kleidung, Jacke, festen Schuhen und Strümpfen Rad fahren. Das passe nicht alles in ihre Tasche und das Umziehen sei zeitaufwendig. "Dann fängt es an, keinen Spaß mehr zu machen."

Dass die Fähre morgens bald wieder früher ablegt, glaubt Maaßen nicht - auch wenn sich bei den unterfränkischen Nachbarn einige beklagten, dass etwa frühe Arzttermine in Seligenstadt nicht mehr wahrgenommen werden könnten und der Wochenmarkt erst später zu erreichen sei.

Bürgermeister Daniell Bastian (FDP) sagt auch: "Die Fähre ist mehr als ein reines Verkehrsmittel für Seligenstadt. Sie ist ein bisschen Tradition und gehört ins Stadtbild." Dennoch könnten die Fährzeiten aus Kostengründen nicht wieder ausgeweitet werden. Die Fähre habe zuletzt rund 300.000 Euro Defizit im Jahr eingefahren, die Nutzerzahlen seien seit Jahren rückläufig gewesen.

Mit der Verkürzung des Fährbetriebs und der Umstellung von zwei Schichten auf eine seien es immer noch etwa 200.000 Euro Minus. Weder der Kreis Offenbach noch die Gemeinde Karlstein seien bereit, finanziell zu helfen. Maaßen hilft auch mehr Flexibilität im Job dabei, ohne Auto zur Arbeit zu kommen: Sie arbeite jetzt nur noch 35 Stunden in der Woche und könne so auch mal später - mit der ersten Fähre - zur Arbeit fahren. Mobil arbeiten gehe auch gelegentlich.

Und ab und zu fährt Maaßen auch den Umweg mit dem Rad - oder eben doch mal mit dem Auto.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst

Top oder Flop? ZDF zeigt Film über Heino! Neu Angelina G. (12) spurlos verschwunden! Die Polizei fahndet Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.694 Anzeige Laster kracht in Stauende: Autobahn voll gesperrt! Neu Die ersten Headliner fürs Highfield 2019 stehen fest Neu Da staunte selbst die Polizei: 28-Jähriger hat 5,0 Promille intus Neu Krasser Liebes-Betrug: Frau (49) überweist Fake-Soldat Geld Neu Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 5.028 Anzeige Paketbote blockiert Straße und zeigt seinen nackten Hintern Neu Stroh-Laster fängt mitten auf Autobahn Feuer! Neu Kinder (13,14) nachts am Kölner Hauptbahnhof beim Burger-Essen erwischt Neu
So süß schwärmt Matthias Schweighöfer von Schauspieler-Kollegen Neu Nach Sitzbank-Wurf gegen Auto von AfD-Räpple: Polizei ermittelt Neu
Weihnachten denken die Deutschen nur an das eine! Neu Untersuchungen laufen: Wurde bei Ermittlungen im Fall Georgine geschlampt? Neu Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe" Neu Unbekannte plündern Baustelle: Schaden über 200.000 Euro 279 Arbeiter stürzt von Firmendach zwölf Meter in die Tiefe 1.808 Fahrschülerin erfasst Jungen frontal 3.688 Mann fährt mit scharfer Bombe im Auto zum Polizeirevier 2.120 "Übertriebene Anteilnahme": So denkt die "Katze" über öffentliche Trauer um Malle-Jens 2.311 Bayern-Sportdirektor Salihamidzic fühlt sich missverstanden und verteidigt sich 387 Diese Chancen hat die TSG Hoffenheim noch in der Königsklasse 217 Sensation bei Bares für Rares: So viel Geld wurde noch nie geboten! 38.407 Panne bei Rocker-Razzia: SEK stürmt Wohnung von 88-Jähriger 2.775 BMW macht Ernst: 200 Millionen für Produktion von neuem Tesla-Killer 1.152 Menschen im Südsudan brauchen Hilfe: "Aktion Deutschland Hilft" sammelt Spenden 27 Er stand im Verdacht, Anschlag geplant zu haben: Top-Gefährder Halil D. hat sich in die Türkei abgesetzt! 1.185 Frau will Weihnachtsdeko holen und bleibt stecken 990 Veronica Ferres umzingelt von Spezialkräften der Polizei 2.368 Böse Überraschung für Sasha Sasse: Mister Germany wurde die Schärpe geklaut! 393 Horror-Crash: Radfahrer fährt über Rot und stirbt 4.069 So sieht das Hangover-Baby heute aus 2.387 "Die Pietro Lombardi-Story": DSDS-Juror gibt exklusiven Blick in sein Leben 399 Familientragödie: 17-Jähriger tötet eigene Mutter und Oma 4.054 Sanktionen für Hetze im hessischen Landtag: Das sind die neuen Regeln 91 Deshalb brennt eine Weltkugel vor dem Brandenburger Tor! 373 Schlüsseldienst-Abzocke! Die Polizei verrät, wie Ihr Euch schützen könnt 617 Apple Pay startet in Deutschland, doch wie funktioniert es eigentlich? 846 Vom Kollegen in Hals geschossen: Polizist (†23) in Bonn ist tot 7.690 Update 13-Jährige von Mutter als Sex-Sklavin gehalten? Jetzt beginnt der Prozess! 3.826 Update Grausamer Verdacht: Geistig behinderte Stieftochter zur Prostitution gezwungen? 2.200 Ihr glaubt nicht, wie teuer dieses Auto wird! 970 Stundenlange OP! Mel B in schweren Autounfall verwickelt 898 Sohn schüttet 100.000 Dollar auf Hochzeit seiner Mutter aus 2.388 Wie süß! Mit diesem Bild bestätigt Bonnie Strange endlich ihre neue Liebe! 1.114 Betrunkener Fahrer rast gegen Baum und wird schwer verletzt 1.093 Randale in Ankerzentrum! Bewohner werfen Pflastersteine auf Polizei und Security 3.306 Gefährliche Flüssigkeit ausgetreten! Mann im Krankenhaus 94