Lautloser Tod! CO-Vergiftung kostet Frau und Kind das Leben

Auch die Reanimierungsversuche konnten das Kind nicht retten (Symbolbild).
Auch die Reanimierungsversuche konnten das Kind nicht retten (Symbolbild).  © 123RF

Offenbach - Einen tragischen Zwischenfall erlebten die Offenbacher Einsatzkräfte am Donnerstag. Eine Frau und ein Kind starben in ihrer Wohnung in Folge einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung.

Gegen 17.25 Uhr trafen Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte in der Johannes-Morhart-Straße ein. Das Betreten des Wohnhauses war den Einsatzkräften jedoch nur in entsprechender Schutzausrüstung möglich, da zuvor ein CO-Melder angeschlagen hatte.

Als sich die Retter endlich Zutritt zur Wohnung verschafft hatten, fanden sie den leblosen Körper einer 46-jährigen Frau auf. Darüber hinaus befand sich auch ein fünfjähriger Junge in der Wohnung, den die Sanitäter umgehend zu reanimieren versuchten.

Doch alle Reanimierungsmaßnahmen schlugen fehl und das Kind verstarb am Einsatzort, berichtete ein Sprecher der Polizei.

Schuld an dem tragischen Unglück war scheinbar ein in der Wohnung betriebenes Stromaggregat. Die Kriminalpolizei nahm bereits vor Ort die Ermittlungen zum Unfallhergang auf.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0