Disko-Mitarbeiter hören Wimmern, dann rettet die Feuerwehr diesen süßen Fratz

Offenburg - Wo sonst laute Musik herrscht, sorgte am Mittwochnachmittag klägliches Wimmern für einen Feuerwehreinsatz!

Mit Plüschtier und unter einer Rotlichtlampe kann sich das unterkühlte Kätzchen erholen.
Mit Plüschtier und unter einer Rotlichtlampe kann sich das unterkühlte Kätzchen erholen.  © Feuerwehr Offenburg

Wie die Floriansjünger mitteilen, waren sie gegen 15 Uhr zu einem Rettungseinsatz auf das Gelände einer Diskothek in der Marlener Straße in Offenburg (Baden-Württemberg) ausgerückt.

"Mitarbeiter des Tanzlokals hatten aus einem Kanalschacht ein klägliches Wimmern wahrgenommen und waren den Rufen nachgegangen", heißt es in einer Mitteilung.

Sie entdeckten ein Katzenjunges, das in einem Kanalrohr in etwa vier Metern Tiefe hockte - ohne Aussicht auf Rettung. Die Mitarbeiter alarmierten die Feuerwehr.

"Den Einsatzkräften gelang es nach einigen Anläufen und mehreren Litern Löschwasser, das etwa vier bis fünf Wochen alte Geschöpf aus dem Rohr zu spülen und aus seiner lebensgefährlichen Lage zu retten", meldet die Feuerwehr. Eine Tierärztin versorgte das unterkühlte und völlig erschöpfte Jungtier.

Es blieb zur Beobachtung unter ärztlicher Obhut, hatte sich jedoch auf Nachfrage am Mittwochabend schon wieder leicht erholt.

Wie das Tier in den Regenwasserkanal geraten konnte, war am Abend noch unklar.

Die Feuerwehr spülte das Jungtier mit Löschwasser aus dem Rohr. (Symbolbild)
Die Feuerwehr spülte das Jungtier mit Löschwasser aus dem Rohr. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0