Papa-Hund zieht weiße Tiger-Zwillinge auf

Erst ein paar Wochen alt und trotzdem schon kleine Berühmtheiten.
Erst ein paar Wochen alt und trotzdem schon kleine Berühmtheiten.

Schloß Holte-Stukenbrock - Sie sind nicht nur klein und niedlich, sondern auch etwas ganz Besonderes: Diese beiden weißen Tigerbabys gehören zu einer bedrohten Tierart. Sie leben im Safaripark Stukenbrock und werden dort jetzt mit der Flasche aufgezogen.

Denn ihre Mama hat sie nicht angenommen! Das ist laut dem Safaripark allerdings keine Seltenheit bei Erstgeburten. Selbst in der Natur kommt es immer wieder dazu, dass Mütter ihre Jungen verstoßen.

Aber zum Glück haben die erst wenige Wochen alten Babys eine Ersatzmama gefunden. Von der werden sie jetzt liebevoll per Hand aufgepäppelt.

Und auch einen Papa gibt es! Der ist allerdings kein Zwei-, sondern ein Vierbeiner. "Leon, der Hund unserer Tierpflegerin Jeannette Wurms, kümmert sich rührend um die kleinen Raubkatzen."

Da kann man nur hoffen, dass die beiden Tigerbabys ganz schnell groß und stark werden. Seit einigen Tagen haben sie die Äuglein geöffnet. Und auch mit dem Laufen klappt es schon ganz gut.

Auf zwei Kilo bringt es jede der Schwestern. Damit haben sie ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt! 

Und wenn es dieses Jahr wieder mal nicht mit Schnee klappen sollte: Zumindest die weißen Raubkätzchen bringen weiße Weihnachten nach Ostwestfalen-Lippe!

Ersatzpapa Leon kümmert sich um die beiden weißen Tiger-Schwestern.
Ersatzpapa Leon kümmert sich um die beiden weißen Tiger-Schwestern.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0