Unfassbare Verwandlung: Frau nimmt 108 Kilo ab und sieht heute wie eine Sexbombe aus

Pleasant Hill (Ohio) - Diese optische Verwandlung ist wirklich extrem: Kelly Gunter (54) aus Ohio wog einst 171 Kilogramm und ließ sich auch optisch gehen, wie alte Fotos zeigen. Heute hat die 54-Jährige nicht nur den Kampf gegen die Kilos gewonnen, sondern offenbar auch noch gegen ihr Alter - sie sieht deutlich jünger aus.

Kelly Gunter (54) in alten Zeiten.
Kelly Gunter (54) in alten Zeiten.  © Facebook/Screenshots/Kelly Gunter

Der Grund, warum die Mutter eines Sohnes (24) einst soviel wog, liegt in ihrer schweren Kindheit. Bereits im Alter von sechs Jahren soll die Amerikanerin sexuell missbraucht worden sein, berichtete sie jetzt im "Daily Star".

Gunter gab gegenüber der News-Seite traurige Details bekannt und sagte: "Meine Kindheit war wegen des sexuellen Missbrauchs, den ich erlitt, von Schmerzen und Qualen geprägt. Das Essen war das einzige, was mich vorübergehend glücklich machen konnte."

Der Missbrauch soll sich über Jahre hingezogen haben. Erst mit 14 Jahren endete er, laut Kelly Gunter. Was blieb, war ihre Sucht nach Essen. Dabei war es egal, ob Gunter gerade glücklich oder traurig war - sie aß ständig, vorzugsweise Junkfood.

"Die Leute sagten immer 'Sie haben so ein hübsches Gesicht', was KEIN Kompliment war, da sie damit eigentlich sagten, dass mein Körper eine Schande war", so Kelly Gunter.

"Ich hatte ein geringes Selbstwertgefühl, fürchtete aber, alleine zu sein. Also fing ich an, mit den falschen Männern auszugehen."

Kelly Gunter zog die Notbremse

So sieht Kelly Gunter (54) heute aus.
So sieht Kelly Gunter (54) heute aus.  © Facebook/Screenshots/Kelly Gunter

Mit 29 Jahren wurde Gunter Mutter und bekam ihren Sohn Alec, mit dem sie kaum Schritt halten konnte, da sie über 170 Kilogramm wog. Als sie so schwer war, wie noch nie, beschloss Kelly Gunter sich einer Magenverkleinerung zu unterziehen.

Über den Eingriff sagte sie: "Die Operation war nicht einfach, aber ich wusste, dass ich sie brauchte, um mein Leben zu retten. Ich bin jetzt eine völlig andere Person, ich fühle mich in meiner Haut wohl und bin mit dem, wie ich bin, in Frieden."

Die Magenverkleinerung und ihre neue Figur konnten Kelly Gunters Vergangenheit natürlich nicht wettmachen. Sie durchlitt viele Krisen, war zeitweise Shopping-, Spiel- und Tablettensüchtig. Erst als ihre Peiniger vor drei Jahren starben, schaffte sie es endlich sich von den Ketten ihrer Vergangenheit zu befreien.

Am Samstag postete sie auf ihrer Facebook-Seite ein Zitat, das wohl auch auf ihr eigenes Leben zutrifft: "Dein Körper ist nicht Amazon Prime. Es dauert mehr als zwei Tage, um zu bekommen, was du willst."

Mehr zum Thema Abnehmen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0