Von wegen gesund: Zuviel Vitamin B steigert das Krebsrisiko!

Zuviel Vitamin B kann Lungenkrebs fördern!
Zuviel Vitamin B kann Lungenkrebs fördern!  ©  Rainer Jensen dpa/lbn

Ohio (USA) - Sie gelten im allgemeinen als wichtig und gesund für ein langes Leben: Vitamine. Doch wer es übertreibt und zuviel davon nimmt, dreht den Spieß im schlimmsten Fall um.

Das Team um den Forscher Theodore Brasky von der Ohio State University hat erschreckendes herausgefunden: Die Vitamine B6 und B12 erhöhen bei Männern das Lungenkrebsrisiko, wenn sie davon zuviel zu sich nehmen.

Natürlich sei das Lungenkrebsrisiko für jene Männer am Höchsten, die zusätzlich zur hochdosierten Vitamin-B-Einnahme auch noch rauchen, berichten die Forscher im "Journal of Clinical Oncology".

In der Untersuchung wurde festgestellt, dass die Einnahme von Vitamin B6 und B12 in Form von Einzelpräparaten und nicht in Multivitamin-Varianten das Lungenkrebsrisiko um 30 bis 40 Prozent erhöhte.

Wer richtig langfristig B-Vitamine zu sich nahm (10 Jahre und mehr), der verdoppelte sein Krebs-Risiko fast. Es ist nicht das erste Mal, dass Vitamin-Tabletten negativ in Erscheinung treten, berichtet "N-TV".

"Das ist eine weitere Studie die zeigt, dass man Vitamin-Präparate und Nahrungsergänzungsmittel nicht einfach willenlos einnehmen sollte", kommentiert der Leiter der AG Ernährungsepidemiologie am Deutschen Krebsforschungszentrum, Tilman Kühn, die Ergebnisse der Forscher.

"So eine Supplementierung empfiehlt sich nur dann, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt - was in der Allgemeinbevölkerung weder bei Vitamin B6 noch bei B12 der Fall ist."

Vermutlich kurbelten die Vitamine bei Rauchern das Wachstum von Krebsvorstufen an. Warum der Effekt bei Frauen nicht nachgewiesen wurde, ist unklar.

Titelfoto: Rainer Jensen dpa/lbn


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0