Macht das Oktoberfest dick? Wiesn-Schmankerl im Kalorien-Check

München - Hendl, Bier, Weißwürste, gebrannte Mandeln - das Oktoberfest bietet meist nicht gerade Diätküche, auch wenn es vegetarische und vegane Gerichte gibt. Doch viele Kalorien kommen tatsächlich auf den Teller?

Gäste essen in einem Zelt auf dem Oktoberfest: Hier kommt vor allem deftige Wirtshauskost auf den Tisch.
Gäste essen in einem Zelt auf dem Oktoberfest: Hier kommt vor allem deftige Wirtshauskost auf den Tisch.  © Angelika Warmuth/dpa

Wer auf die Linie achten will, sollte sich bewusst sein, was auf den Teller kommt - und das ist auf dem Oktoberfest nicht gerade wenig.

Eine Maß Bier: rund 500 Kilokalorien

Große Wiesn-Breze pro 100 Gramm: knapp 300 Kilokalorien - sie wiegt etwa 350 Gramm. Damit kommt eine Wiesnbreze auf gut 1000 Kilokalorien.

Grillhendl pro 100 Gramm: 130 bis 200 Kilokalorien, je nachdem, ob man es mit oder ohne Haut verzehrt. Ein halbes Hendl wiegt zwischen 500 und 600 Gramm, da sind aber auch Haut und Knochen dabei.

Ein Paar Weißwürste: zwischen 400 und 500 Kilokalorien

Obatzter pro 100 Gramm: 280 bis 380 Kilokalorien je nach Zubereitung. Camembert als Grundbestandteil hat etwa 310 Kilokalorien.

Gebrannte Mandeln pro 100 Gramm: an die 600 Kilokalorien

Fazit: Ächz, die Wiesn kann dick machen! Aber: Wer angesichts der hohen Preise im Bierzelt sparsamer ordert, büßt hinterher weniger auf der Waage. Zur Not empfehlen wir einfach mehr zu schunkeln und weiter auf den Bänken zu tanzen.

Die Kalorienangaben entstammen teils den Packungen handelsüblicher Lebensmittel, teils stammen sie aus Kalorientabellen im Internet, etwa bei der Apotheken-Umschau sowie vom Bundeszentrum für Ernährung in Bonn.

Besucher stoßen auf dem Oktoberfest mit Maßkrügen voller Bier an.
Besucher stoßen auf dem Oktoberfest mit Maßkrügen voller Bier an.  © Felix Hörhager/dpa

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Oktoberfest:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0