Mann versucht sich im Festzelt als Taschendieb und onaniert dabei schamlos

München - Die Polizei hat einen rumänischen Wiesnbesucher wegen Diebstahls und eines Sexualdelikts angezeigt.

Auf dem Oktoberfest kam es erneut zu einen Sexualdelikt. (Symbolbild)
Auf dem Oktoberfest kam es erneut zu einen Sexualdelikt. (Symbolbild)  © Felix Hörhager/dpa

Zuerst versuchte er sich vergeblich als Taschendieb, dann misslang ihm auch die Annäherung an die Damenwelt: Der 48-jährige Rumäne hatte am Montagabend in einem Festzelt zuerst abgelegte Jacken nach Wertsachen durchsucht, wie die Pressestelle der Wiesnpolizei am Mittwoch mitteilte.

Nachdem die Versuche nicht erfolgreich waren, habe er sich einer Damengruppe genähert. Dabei hatte er sein erigiertes Glied aus seiner Hose herausstehen, onanierte und berührte mehrfach eine 26-jährige Touristin.

Taschendiebfahnder beobachteten den Mann bei seiner Aktion und nahmen ihn fest. Da er keinen festen Wohnsitz hat, wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht.

Ein Mann manipuliert an seinem Geschlechtsteil und versuchte sich als Taschendieb. (Symbolbild)
Ein Mann manipuliert an seinem Geschlechtsteil und versuchte sich als Taschendieb. (Symbolbild)  ©  Teeramet Thanomkiat/ 123RF

Mehr zum Thema Oktoberfest:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0