Sand-Spur führt quer durch Olbersdorf: Was war da los?

Olbersdorf (Landkreis Görlitz) - Mitten durch den sächsischen Ort Olbersdorf führte am Montagmorgen eine Sand-Spur.

Die Sand-Spur führte entlang des Kreisverkehrs auf die Straße Zum Goldbachtal.
Die Sand-Spur führte entlang des Kreisverkehrs auf die Straße Zum Goldbachtal.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Grund für den sonderbaren Anblick einiger Olbersdorfer Straßen war ein Baustellen-Fahrzeug, welches Benzin verlor. Der Fahrer bemerkte dies nicht.

Vom Betriebshof auf der Julius-Ringehan-Straße, am Kreisverkehr vorbei bis hin zur Straße Zum Grundbachtal und der Töpferstraße führte die Verunreinigung.

Das ausgelaufene Benzin wurde von anderen Arbeitern der Baustelle in der Töpferstraße festgestellt. Sie verständigten direkt die Feuerwehr.

Danach versuchten die Arbeiter, die Flüssigkeit selbstständig aufzunehmen. Dies gelang ihnen jedoch nicht so recht. Die Feuerwehr klärte später auf, dass sie dafür einen speziellen Sand verwenden.

Besonders problematisch: Da Benzin sehr leicht brennbar ist, musste die Betriebsflüssigkeit nicht nur dort, sondern in der ganzen Stadt aufgenommen werden.

Deshalb wurde im Anschluss zuerst das Ordnungsamt und danach eine Fachfirma gerufen, die das Benzin mit dem speziellen Sand aufnahm. Der Straßenverkehr war von diesem Vorfall nicht beeinträchtigt.

Auf der Töpferstraße stand das Baustellenfahrzeug, das Benzin verlor.
Auf der Töpferstraße stand das Baustellenfahrzeug, das Benzin verlor.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof
Auf dieser Strecke führte erst eine Benzin-, später eine Sand-Spur.
Auf dieser Strecke führte erst eine Benzin-, später eine Sand-Spur.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0