15-Jähriger läuft nachts bewaffnet durch Ort

Ein 15-jähriger Teenager ist bewaffnet durch einen Ort in der Oberlausitz gelaufen.
Ein 15-jähriger Teenager ist bewaffnet durch einen Ort in der Oberlausitz gelaufen.  © 123RF (Symbolbild)

Olbersdorf - Als Beamte der Bundespolizei am Sonntagmorgen um 0.30 Uhr einen 15-jährigen vor der Fröbelschule in Olbersdorf in der Oberlausitz entdeckten, wurden sie sofort misstrausch. Der Jugendliche war hochgradig bewaffnet.

Schon aus seinem Ärmel lugten mehrere Schaschliknadeln heraus. In seinen Klamotten hatte der Teenager weitere "gefährliche Werkzeuge" versteckt. So fanden die Polizisten ein 14 Zentimeter langes Küchenmesser und ein Cuttermesser vor. Auch eine Softair-Waffe hatte der junge Mann einstecken.

Eine schlagfertige Begründung für sein Arsenal konnte der 15-Jährige nicht liefern. Sämtliche Waffen und gefährlichen Gegenstände wurden von der Bundespolizei sichergestellt.

Zudem musste der Jugendliche 50 Euro wegen des zu erwartenden Verfahrens, bei dem ihm Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen wird, zahlen. Die Beamten riefen zudem den Vater des Jungen an, der ihn abholte und mit nach Hause nahm.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0