Old Shatterhand landet vor Gericht

Jürgen Polzin (66) auf dem Weg zur Verhandlung.
Jürgen Polzin (66) auf dem Weg zur Verhandlung.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Mit Theater kennt sich Schauspieler Jürgen Polzin (66) bestens aus: Der Dresdner spielte „Old Shatterhand“ auf der Felsenbühne Rathen, stand bei „Winnetou“ und „Störtebecker“ auf der Bühne.

Eine komische Rolle spielte er dagegen auf der Anklagebank, wo er sich wegen Beleidigung, Nötigung und übler Nachrede verantworten musste.

Mal wieder hat Polzin Krach wegen seines Hauses.

Vor Jahren kaufte er den Ratskeller in Alttrachau, baute ihn 2011 zum Mehrfamilienhaus um, wohnt selbst mit seiner Frau Gabi (64) darin.

Im Februar 2014 kam es zum Streit mit zwei inzwischen ausgezogenen Mietern.

„Aus Gewährleistungsgründen“ wollte Polzin deren Dreiraumwohnung begehen und besichtigen.

Dieses Haus war Schauplatz des Streits zwischen Polzin und den Mietern.
Dieses Haus war Schauplatz des Streits zwischen Polzin und den Mietern.

Das verweigerten die Mieter, woraufhin ihnen gekündigt wurde. Die Türen öffneten sie bis Vertragsablauf weiter nicht, potentielle Nachmieter konnten die Wohnung nicht besichtigen.

Da eskalierte der Streit!

Laut Staatsanwaltschaft beschimpfte Polzin in einem Hausaushang die Mieterin als „richtig bescheuert“, rief auf ihrer Arbeitsstätte an und nannte sie dabei „Mietnomadin“.

Zwei Mal drehte er der Wohnung den Strom ab, woraufhin Speisen im Kühlschrank (Wert: 30 Euro) verdarben.

„Für mich ist ’bescheuert‘ keine Beleidigung“, rechtfertigte sich Polzin am Amtsgericht. Den Strom habe er lediglich gekappt, „um mit den Mietern ins Gespräch zu kommen.“ Außerdem habe er nicht als Eigentümer, sondern Hausmeister gehandelt.

Für Staatsanwalt Ingolf Wagner war das ein Geständnis: „Sie haben die Taten zugegeben. Sie haben nur nicht begriffen, dass Sie diese nicht begehen durften.“

Da dämmerte es auch dem Schauspieler: Polzin akzeptierte schnell den Strafbefehl, den er zuvor noch ablehnte (darum kam es zum Prozess), muss nun 1000 Euro blechen.

Übrigens nicht der erste Prozess gegen Polzin: Wegen Beleidigung seines früheren Haus-Architekten, den er als „Hampelmann“ bezeichnet haben soll, muss er mehrere hundert Euro zahlen - ein Berufungsverfahren läuft.

Jürgen Polzin im Jahr 2000 als Old Shatterhand auf der Freilichtbühne in Waldenburg.
Jürgen Polzin im Jahr 2000 als Old Shatterhand auf der Freilichtbühne in Waldenburg.

Fotos: Matthias Lippman, Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0