Grab von DSDS-Sieger Alphonso Williams (†57) beschädigt

Oldenburg – Der plötzliche Tod von DSDS-Gewinner Alphonso Williams (†57) hat seine Familie und die Fans hart getroffen. Dementsprechend herrscht am Grab des Musikers in Oldenburg reger Betrieb.

Alphonso Williams starb im Alter von 57 Jahren.
Alphonso Williams starb im Alter von 57 Jahren.  © Henning Kaiser/dpa

Doch nicht alle statten der Ruhestätte des US-Amerikaners einen Besuch in Frieden ab, wie die Familie des verstorbenen Sängers nun auf seinem Facebook-Profil bekannt geben musste.

Dort teilten seine Frau Manuela und die beiden Kinder Raphael und Franziska eine rührende Botschaft mit den Fans.

Unter einem Foto von dem mit Engeln, Blumen und Lichtern liebevoll dekorierten Grab schrieben sie: "Wir sind erfreut darüber, dass ihr Papa so häufig besucht. Der Rasen vor dem Grab hat kaum eine Chance nachzuwachsen, da so viele liebe Menschen sich davor aufhalten. Das freut uns."

Doch eine Sache mache die Familie zutiefst traurig. Es heißt: "Wir bitten jedoch darum, Papas Grab nicht zu beschädigen, zu zerkratzen, Sachen zu verschieben - oder noch schlimmer - mitzunehmen."

In letzter Zeit sei dies immer häufiger passiert, auch seien Personen bereits auf frischer Tat ertappt worden, wie sie sich an dem Grab des Musikers zu schaffen machten.

"Wir geben uns sehr viel Mühe damit, das Grab für Papa herzurichten, weshalb es uns das Herz bricht, wenn etwas am nächsten Tag fehlt oder kaputt gemacht wurde", beendet die Familie ihr Posting.

"Das Grab strahlt so viel Liebe aus"

Die Familie hat das Grab des Sängers liebevoll dekoriert.
Die Familie hat das Grab des Sängers liebevoll dekoriert.  © Screenshot/Facebook, Alphonso Williams

Die Fans des DSDS-Siegers zeigen großes Mitgefühl mit den Angehörigen. Auch sie können das Verhalten einiger Besucher nicht nachvollziehen.

"Das Grab strahlt so viel Liebe aus, einfach nur wunderschön. Wie kann man nur so respektlos sein", schreibt eine Userin. Eine andere meint: "Nicht mal an diesem Ort, bekommt ein Mensch seine Ruhe. Tut mir leid für solche rücksichtslosen Menschen."

Der Musiker war im Oktober 2019 völlig überraschend an Prostatakrebs gestorben. Wenige Wochen später hatte eine große Trauerfeier für geladene Gäste, darunter Freunde und Prominente, mit anschließender Beerdigung in seiner Wahl-Heimat Oldenburg stattgefunden.

Seitdem ist das Grab des DSDS-Siegers von 2017 für jeden zugänglich. Die Familie stattet der Ruhestätte fast täglich einen Besuch ab, wie sie im Interview mit Promiflash erklärte. Bleibt zu hoffen, dass sie das Grab in Zukunft unbeschädigt vorfindet.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0