Wenn es um Sport geht, ist dieser berühmte Ex-Torhüter einfach der Beste

Hamburg - Der frühere Fußball-Nationaltorhüter Oliver Kahn ist am Montagabend in Hamburg als "Bester Sportexperte" im Fernsehen ausgezeichnet worden.

Der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter Oliver Kahn und seine Frau Svenja stehen bei der Verleihung des Deutschen Sportjournalisten-Preises 2019 auf dem Roten Teppich des Grand Elysee Hotels in Hamburg.
Der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter Oliver Kahn und seine Frau Svenja stehen bei der Verleihung des Deutschen Sportjournalisten-Preises 2019 auf dem Roten Teppich des Grand Elysee Hotels in Hamburg.  © DPA

Das ergab eine Abstimmung unter 20.000 Sportlern mit Bundes- und Landeskaderstatus sowie unter Teamsportlern aus den Bundesligen. Der 49-jährige Kahn ist im ZDF als Fußball-Experte tätig.

Im Grand-Hotel Elyseé in der Hansestadt wurde in Anwesenheit zahlreicher Prominenter zum achten Mal der Deutsche Sportjournalistenpreis vergeben. Die Abstimmung erfolgte in neun Kategorien.

Als "Bester Sportteil" einer Tageszeitung wurde jener der "Süddeutschen Zeitung", als "Bester Sportauftritt einer Wochenzeitung" jener der "Bild am Sonntag" geehrt. Die Wertung unter den Fachzeitschriften gewann die "Handballwoche".

Die Nominierungen waren von einer siebenköpfigen Jury vorgenommen worden, dazu zählten die Fußball-Weltmeister Andreas Brehme und Pierre Littbarski sowie die Mono-Skibob-Olympiasiegerin Anna Schaffelhuber und Badminton-Europameister Marc Zwiebler.

Den Preis für sein Lebenswerk vergab der Verband Deutscher Sportjournalisten an Gerd Rubenbauer. Der 70 Jahre alte frühere TV-Moderator und Sportreporter der ARD machte sich als Fußball-, Leichtathletik- und Ski-Experte einen Namen.

Rubenbauer hielt in seiner Dankesrede ein flammendes Plädoyer für den olympischen Gedanken und sparte nicht mit Kritik an IOC-Präsident Thomas Bach.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0