So reagiert Oliver Pocher auf das Aus für seine Tor-Hymne "Schwarz und Weiss"

Köln/Gelsenkirchen - Der Umbruch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist nach dem Seuchen-Jahr 2018 in vollem Gange. Auch vor Oliver Pocher und seinem Kult-Hit "Schwarz und Weiß" macht er nicht Halt.

Zwölf Jahre lang erklang Oliver Pochers "Schwarz und Weiß" bei jedem Heim-Tor der Deutschen Nationalmannschaft.
Zwölf Jahre lang erklang Oliver Pochers "Schwarz und Weiß" bei jedem Heim-Tor der Deutschen Nationalmannschaft.  © DPA

Seit dem Sommermärchen 2006 erklang der Song in den deutschen Stadien immer dann, wenn die Nationalmannschaft ein Tor geschossen hatte.

Doch damit ist jetzt Schluss. Als Timo Werner am Montagabend in Gelsenkirchen sehenswert zum 1:0 gegen die Niederlande einnetzte (Endstand 2:2), erklang erstmals seit zwölf Jahren nicht mehr Pochers Song zum Heimspiel-Tor, sondern der Nachfolger "Chöre" von Mark Forster.

Ist Oli jetzt sauer? Nein, ist er nicht. Auf Instagram zeigt sich der Comedian sehr verständnisvoll. "Ich bin stolz mit 'Schwarz und Weiß' musikalisch ein Teil der letzten 12 Jahre der Nationalmannschaft gewesen zu sein", schreibt der 40-Jährige.

Dazu postete Pocher ein Foto von der Fan-Meile beim WM-Sieg der deutschen Elf 2014 in Brasilien.

Olis größter Moment: Auftritt 2014 auf der Fan-Meile in Brasilien

Bei Timo Werners 1:0 gegen die Niederlande in Gelsenkirchen wurde nun erstmals "Chöre" von Mark Forster gespielt.
Bei Timo Werners 1:0 gegen die Niederlande in Gelsenkirchen wurde nun erstmals "Chöre" von Mark Forster gespielt.  © DPA

"Mit dem absoluten Höhepunkt, diesen Song im Maracana nach Schlusspfiff im Stadion zu hören und ihn auf der Fan-Meile vor Hunderttausenden von Fans LIVE zu performen!", so Pocher weiter.

Und er findet es auch nicht so wichtig, welcher Song bei den Heimspiel-Toren von Jogis Jungs läuft, sondern wie oft - nämlich "immer EINMAL mehr als der Gegner Tore schießt!" Recht hat er!

Seine Fans sind dennoch etwas wehmütig. "Ich hab es heute sehr vermisst im Stadion", heißt es in den Kommentaren und: "Ohne Schwarz und Weiß wird definitiv was fehlen."

So ein bisschen fühlt es sich ja auch tatsächlich nach dem Ende einer Ära an. "Es bleibt für mich trotzdem der mit Abstand beste Fußballsong...und die Erinnerungen an diese schönen Momente kann mir eh keiner nehmen", meint dazu passend ein Pocher-Fan.

Titelfoto: dpa, Oliver Pocher/Instagram

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0