Leipziger Olsenbanden-Fanclub stellt die Weichen

Dieses Stellwerk stellte 2010 den Betrieb ein, verfiel zunehmend und sollte Ende 2014 angerissen werden. Doch die Fans der Olsenbande haben ein Plan ...
Dieses Stellwerk stellte 2010 den Betrieb ein, verfiel zunehmend und sollte Ende 2014 angerissen werden. Doch die Fans der Olsenbande haben ein Plan ...

Von Eric Hofmann

Leipzig/Kopenhagen - Diese Jungs haben einen Plan, ein todsicheres Ding, eins das gar nicht schiefgehen kann: Der „Olsenbandenfanclub Deutschland“ aus Leipzig hat ein Bahnstellwerk bei Kopenhagen vor dem Abriss gerettet.

Jetzt soll das Gebäude im gesamten um 130 Kilometer umziehen.

Einen Tresorwaggon der Marke „Franz Jäger“ voller Gold? Im Kultfilm „Die Olsenbande stellt die Weichen“ eine unwiderstehliche Versuchung für das Gauner-Trio Egon, Kjeld und Benny. Damit der wertvolle Zug in ihre Hände gerät, schleusen sie Kjelds Sohn Börge in ein Stellwerk bei Kopenhagen ein.

Doch eben jenes Stellwerk, auch das „Gelbe Palais“ genannt, stellte 2010 den Betrieb ein, verfiel zunehmend und sollte Ende 2014 angerissen werden. Doch die Fans der Olsenbande baldowerten einen mächtig gewaltigen Plan aus, das zu verhindern.

Die Umsetzung des Plans aber kostet rund eine halbe Million Euro ...
Die Umsetzung des Plans aber kostet rund eine halbe Million Euro ...

„Wir haben per Zufall von den Plänen der dänischen Bahn erfahren“, sagt Steffen Paatz (44), Chef des „Olsenbandenfanclubs Deutschland“ aus Leipzig. „Da sind wir sofort dort hingefahren.“

Erste Kontakte zur Bahn schlugen fehl, also gingen die Olsenbandenfans zusammen mit dem dänischen Club an die Medien: „Wir haben Tausende Unterschriften gesammelt“, so Paatz. „Sogar in den Hauptnachrichten waren wir!“

Unter dem Druck gab auch die Bahn nach: „Sie hat uns das Gebäude überschrieben“, so der Banden-Fan. „Jetzt haben wir ein Jahr Zeit es an einen anderen Ort zu bringen.“

Nun reifte ein Plan, wie er wohl auch Egon gefallen konnte: „Ein Eisenbahnclub in Gedser hat uns Platz angeboten“, erklärt Paatz. „Wir haben nun mehrere Spezialfirmen, die den kompletten Turm mit einem Kran auf ein Schiff verladen und dann dort wieder hinstellen.“

Problem: Das ganze kostet rund eine halbe Million Euro. Der deutsche Club hat 2400 Mitglieder. Wenn diese keinen Tresor knacken sollen, müssen andere Fans spenden.

Wie das geht: www.olsenbande.com

Fotos: Szene aus "Die Olsenbande stellt die Weichen", PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0