Mann findet Schädel im Garten: Dann schockt ihn seine Frau mit ihrer Reaktion

Omsk (Russland) - Als ein Mann in der russischen Region Omsk Kartoffeln in seinem Garten pflanzte, fand er zufällig die Überreste eines menschlichen Schädels. Nach dem ersten Schock folgte der noch größere.

Der Schädel war im Garten vergraben (Symbolbild).
Der Schädel war im Garten vergraben (Symbolbild).  © 123RF

Die Reaktion seiner Frau fiel ganz anders aus, als er erwartet hätte. Die 60-Jährige sagte mit ruhiger Stimme: "Mach dir keine Sorgen, es ist mein erster Ehemann... Begrabe die Überreste wieder, vergiss es und wir werden es der Polizei nicht sagen."

Schließlich gestand die Frau, dass sie den Mann (†52) vor 21 Jahren mit einer Axt ermordet und danach zerstückelt hatte. Später vergrub sie dessen Überreste im Garten, berichtet die "Daily Mail".

Allerdings fügte die Frau hinzu, dass es sich um Notwehr gehandelt hatte, da ihr damaliger Mann betrunken auf sie losgegangen war. Nachdem sie ihn getötet hatte, gab sie vor, dass er zur Arbeit gegangen und nie nach Hause zurückgekehrt war. Danach fuhr die Russin mit ihrem Leben fort und heiratete wieder.

Ihr jetziger Mann ging in der aktuellen Situation nicht auf ihren Vorschlag ein und rief stattdessen die Polizei, die den Gemüsegarten umgrub und weitere Knochen fand. Ein Richter stellte die Frau während der strafrechtlichen Untersuchung unter Hausarrest.

Jetzt drohen ihr bis zu zehn Jahre Gefängnis wegen vorsätzlicher Tötung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0