Nach Rolex-Wette: Herthas Duda spendet an seine Geburtsstadt!

Berlin - Ondrej Duda erlebt gerade seine beste Zeit bei der Hertha. Nach seiner langen Leidenszeit ist er nun endlich richtig in der Hauptstadt angekommen.

Wette eingelöst: Herthas Valentino Lazaro hielt die feierliche Übergabe in seiner Instagram-Story fest. (Bildmontage)
Wette eingelöst: Herthas Valentino Lazaro hielt die feierliche Übergabe in seiner Instagram-Story fest. (Bildmontage)

Hertha-Profi Ondrej Duda wird nach der Tor-Wette mit seinem Kollegen Salomon Kalou den gewonnenen Einsatz einer sozialen Einrichtung in seiner Heimat zur Verfügung stellen.

Beim jüngsten 3:1-Sieg des Berliner Fußball-Bundesligisten gegen den 1. FC Nürnberg hatte der Slowake seine Saisontreffer Nummer acht und neun erzielt.

Routinier Kalou hatte vor der Saison Duda im Fall von acht Saisontoren eine Uhr der Marke "Rolex" versprochen.

Diese Uhr will er nun für wohltätige Zwecke entfremden und gleichzeitig große Dankbarkeit für seinen Ursprung zeigen.

"Ich habe mir überlegt, Defibrillatoren im Wert der Uhr an meinen Geburtsort Snina zu spenden, um die medizinische Versorgung dort zu verbessern und den Leuten in meiner Heimat etwas zurückzugeben", erklärte Duda jetzt auf der Hertha-Homepage.

Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler, der in der Slowakei beim FC VSS Kosice die Laufbahn begonnen hatte, war 2014 von Legia Warschau zur Hertha gekommen. Nach zahlreichen Verletzungen und Formkrisen war ihm erst in dieser Saison der sportliche Durchbruch gelungen.

Ondrej Duda (r.) feierte im Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg seine Saisontore acht und neun. Auch Vedad Ibisevic (l.) traf für die Hertha.
Ondrej Duda (r.) feierte im Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg seine Saisontore acht und neun. Auch Vedad Ibisevic (l.) traf für die Hertha.  © DPA

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0