Alles One-Hit-Wonder beim Neujahrssingen...

Wie in jedem Jahr ist die Stimmung mächtig gewaltig!
Wie in jedem Jahr ist die Stimmung mächtig gewaltig!

Dresden - Es ist bereits das 7. Neujahrssingen - die Dresdner Szene singt sich ins Jahr 2016. Mehr als 50 illustre Tonliebhaber geben sich Freitagabend die Mikros von Hand zu Hand - Warum? Um "One-Hit-Wonder" wie "I promised myself" (Nick Kamen, 1986) zu interpretieren!

Was einst in der Neustädter "Scheune" begann, wird nun zum dritten Mal im Alten Schlachthof zelebriert. Wer ist dabei? Unter anderen singen Olaf Schubert (Comedian), Polarkreis 18, Mirko Glaser (Blue Note), Dieter Beckert (Erfinder der Brachial Romantik) und Michael Heinemann (Voice of Germany-Teilnehmer) und Ulrike Weidemüller (Tochter von Angelika Mann).

Die 600 Gäste flippten schon nach dem zweiten Lied total aus - Riesenstimmung also. Und was gab's noch auf die Ohren: "When a man loves a woman" (Percy Sledge), "Tainted Love" (Soft Cell) ...

Und am morgigen Sonnabend werden 800 Fans erwartet - dafür gibt's sogar noch Restkarten für 25 Euro an der Abendkasse ...

Im Alten Schlachthof Dresden.
Im Alten Schlachthof Dresden.
Ulrike Weidemüller singt Shanice ("I Love Your Smile")
Ulrike Weidemüller singt Shanice ("I Love Your Smile")
Brachial: Dieter Beckert.
Brachial: Dieter Beckert.
Mirko Glaser vom Blue Note kam mit "I promised myself".
Mirko Glaser vom Blue Note kam mit "I promised myself".
Thomas Jurisch (Poetry Slam).
Thomas Jurisch (Poetry Slam).

Foto: Stefan Ulmen, Eric Münch, Markus Weinberg.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0