Studentin (21) probiert neues Kleid an und kann nicht fassen, wie es aussieht

Loughborough (Vereinigtes Königreich) - Die junge Studentin Julia Magowan bestellte kürzlich beim beliebten Online-Shop "Pretty Little Thing" ein sexy Kleid. Voller Vorfreude öffnete sie zu Hause das Paket. Doch bei der Anprobe erlebte sie den Mega-Fail.

Das bestellte Kleid passt gerade mal dem Bein der Studentin.
Das bestellte Kleid passt gerade mal dem Bein der Studentin.  © Screenshot/Twitter/_JuliaMagowan

Auf Twitter berichtet die 21-Jährige über ihren Fehlkauf und postet ein Bild, auf dem die Studentin das Kleid vor ihr rechtes Bein hält. Daneben ein Foto der Webseite des Online-Shops, auf welchem eine Frau zu sehen ist, die das bestellte Kleid trägt. Der Vergleich zeigt deutlich, dass das Textil viel zu klein und zu eng ist. Dazu schrieb die junge Frau:

"PLT, was denkt Ihr, wie soll mein Körper in dieses Kleid der Größe 8 passen? Es ist gerade einmal so groß wie mein linkes Bein. Was für ein Witz."

Nach der Anprobe hielt Julia ihre Twitter-Fangemeinschaft natürlich auf dem Laufenden. Wieder veröffentlichte sie ein Bild - diesmal hatte die Studentin das Kleid an. Wie man sieht, konnte Julia das Kleid nur über ihr linkes Bein ziehen, so eng war es. "Update: Passt gut meinem Bein", twitterte die 21-Jährige.

Auf der Web-Seite von "Pretty Little Thing" ist außer der Produktbeschreibung und dem Hinweis auf Verfärbungen beim Waschgang nicht angemerkt, dass es möglicherweise Abweichungen bei der Größe geben könnte.

Die Studentin ist nicht die Einzige, die über Fehlkäufe bei "Pretty Little Thing" berichtet. Immer wieder beschweren sich junge Frauen über viel zu kleine Kleidungsstücke, falsche Größenangaben oder minderwertige Qualität.

Laut der "Daily Mail" hat sich der Modehändler noch nicht zu dem Fall geäußert. Julia habe sich bereits an "Pretty Little Thing" gewandt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0