Opa missbraucht jahrelang Enkeltochter und bekommt nur Bewährungsstrafe

Zwickau - Unfassbar: Lothar H. (64) missbrauchte jahrelang seine hilflose Enkelin. Das Landgericht Zwickau milderte seine Strafe im Berufungsverfahren enorm ab, verurteilte ihn zu zwei Jahren auf Bewährung.

Viermal missbrauchte Rentner Lothar H. (64) seine hilflose Stiefenkelin.
Viermal missbrauchte Rentner Lothar H. (64) seine hilflose Stiefenkelin.  © Klaus Jedlicka

Es müssen immer wieder unerträgliche Stunden für das damals sechs bis neun Jahre alte Mädchen gewesen sein. Dessen Stiefopa verging sich in seinem Zuhause in Auerbach zwischen 2014 und 2017 mehrfach an der Kleinen.

Besonders schlimm: Das Kind hat eine Sprachstörung, besucht eine spezielle Schule. Vor der Jugendkammer musste es zum Glück nicht noch einmal aussagen.

Lothar H. gab zu, dass er seine Stiefenkelin viermal missbraucht hat. "Das Geständnis hatte erheblichen Anteil am Strafmaß. Dem Kind blieben weitere Aussagen erspart", so Landgerichts-Sprecher Dirk Kirst.

Somit erhielt H. statt ursprünglich drei Jahre Knast nur zwei Jahre auf Bewährung!

"Wir nehmen das so hin, werden keine weiteren Rechtsmittel einlegen", sagte Verteidiger Erik Jung zum Urteil.

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0