19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

NEU

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

NEU

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

NEU

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.888
Anzeige
5.320

So hart kritisiert Orban Merkels Flüchtlingspolitik

München - Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat der Bundesregierung einen "moralischen Imperialismus" in der Flüchtlingskrise vorgeworfen.
Orban (li.) auf Einladung von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, re.) in München.
Orban (li.) auf Einladung von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, re.) in München.

München - Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat der Bundesregierung einen "moralischen Imperialismus" in der Flüchtlingskrise vorgeworfen.

Orban kritisiert damit das Vorgehen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). "Ganz egal wie Deutschland sich entscheidet, das soll nur für sie gelten", sagte Orban am Mittwoch bei einer CSU-Klausur in Kloster Banz zum Streit um Flüchtlingsquoten in der EU.

"Die Ungarn wollen das nicht." Der ungarische Regierungschef versicherte gleichzeitig, er verehre Merkel und wolle sich nicht in die deutsche Innenpolitik einmischen.

Vor dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik präsentierte Orban ein Forderungspaket mit sechs Punkten. Die Mitgliedstaaten sollten ein Drei-Milliarden-Euro-Programm der EU zur Bewältigung der Krise finanzieren.

Das Geld solle unter anderem zur Sicherung der EU-Außengrenzen verwendet werden. Die Überwachung der griechischen Grenzen solle von den europäischen Ländern übernommen werden, die dazu bereit seien, sagte Orban.

Voraussetzung sei aber, dass Griechenland das selbst beantrage. "Jedes Land, das daran Interesse hat, könnte freiwillig Kräfte dorthin entsenden."

Flüchtlinge und Arbeitsmigranten sollten schon vor der Einreise in den Schengen-Raum getrennt werden. Außerdem solle es eine gemeinsame europäische Liste sicherer Herkunftsstaaten geben.

Orban schlug außerdem eine "besondere Partnerschaft mit der Türkei" vor, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen.

Auch das Verhältnis zu Russland solle überdacht werden. Eine Flüchtlingsquote innerhalb der EU lehnte Orban erneut ab, plädierte aber für "Weltkontingente".

Seehofer verteidigte die CSU-Einladung an Orban - und auch dessen Kurs gegenüber Flüchtlingen. "Es geht darum, europäische Regeln wieder zur Geltung zu bringen", sagte der CSU-Chef.

"Und dafür hat Viktor Orban Unterstützung und nicht Kritik verdient." Ungarn sei unverzichtbar für eine wirkliche Lösung des Konflikts.

SPD, Grüne und Linkspartei kritisierten den Gastauftritt dagegen scharf. SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann sagte in Berlin, Orban sei nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems.

"Herr Orban tritt die Menschenrechte mit Füßen und Herr Seehofer rollt ihm einen roten Teppich aus. Das ist nicht in Ordnung."

Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Toni Hofreiter, sagte: "Man muss sich mit Herrn Orban scharf auseinandersetzen und darf ihn nicht hofieren."

Fotos: dpa

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

NEU

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

8.672
Anzeige

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

NEU

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

NEU

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

NEU

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

1.950

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.354
Anzeige

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

1.572

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

4.005

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

1.673

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

7.293

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

6.534

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

7.212
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

9.130

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

152

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

3.527

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

904

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

1.733

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

3.943

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

4.768

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

8.372

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

6.840

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

9.349

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

1.998

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.330

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

7.254

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.105

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.050

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

22.807

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.637

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

3.335

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

14.825

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

2.296

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

11.788

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.316

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

6.476

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

11.906

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

48.007

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

3.752

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

4.019

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

9.751